Bexsero

Impfstoffe – Impfung

EMA genehmigt Meningitis B Impfstoff von Novartis

Die European Medicines Agency hat ihre Zustimmung zur Genehmigung des ersten Impfstoffs gegen Meningitis B, produziert von der Novartis AG, gegeben.

Impfung gegen Meningitis B

Es gibt fünf Arten bakterieller Meningitis. Während Impfstoffe existieren, die gegen die anderen vier schützen, war keines bisher für Typ B Meningitis lizenziert worden.

In Europa kommt Typ B am häufigsten vor und verursacht 3.000 bis 5.000 Fälle jedes Jahr.

Meningitis betrifft hauptsächlich Säuglinge und Kinder. Sie tötet etwa 8 Prozent der Patienten und lässt andere mit lebenslangen Folgen wie Hirnschäden zurück.

Impfstoff

Impfung

Impfung (Symbolfoto)

In einer Erklärung zum Freitag sagte Andrin Oswald von Novartis, dass er “stolz auf den größeren Fortschritt” ist, den das Unternehmen bei der Entwicklung ihres Impfstoffs Bexsero gemacht hat.

Er soll bei Kinder ab dem Alter von zwei Monaten angewendet werden, und Novartis hofft, dass die Länder den Impfstoff unter die routinemäßigen Impfungen für Kinderkrankheiten wie Masern einschließen.

Nebenwirkungen

Novartis sagte, dass die Impfung mit Bexsero Nebenwirkungen wie Fieber und Rötungen an der Einstickstelle hat.

Empfehlungen der European Medicines Agency werden normalerweise von der Europäischen Kommission übernommen. Novartis versucht auch, den Impfstoff in den USA zu testen

© arznei-news.de – Quelle: The Associated Press, Nov. 2012


Daten aus Meningitis-B Immunisierungsprogramm unterstützen Impfstoff

06.09.2016 Glaxosmithkline berichtet über positive Raten zur Wirksamkeit von Bexsero aus dem ersten nationalen Meningitis B Impfprogramm der Welt ein Jahr nach der Einführung in Großbritannien.

Das Pharma-Unternehmen sagte, dass die Daten aus dem Programm auf eine geschätzte Wirksamkeit des Impfstoffs von 83 Prozent gegen jedweden Meningitis B Stamm weisen und 94 Prozent gegenüber impfpräventablen Stämmen bei allen Kindern, die die ersten beiden von drei empfohlenen Dosen erhielten.

Auch sind die berichteten Fälle der potenziell lebensbedrohlichen Erkrankung in den ersten zehn Monaten des Programms um rund 50 Prozent in der Impfstoff-fähigen Bevölkerung gesunken im Vergleich zu der durchschnittlichen Anzahl der Fälle in den letzten vier Jahren.

Die Aufnahme des Impfstoffs ist hoch: mit mehr als 90 Prozent der impffähigen Kinder im Alter von bis zu einem Jahr, die zwei Dosen erhielten.

Bexsero ist derzeit der einzige in Europa zugelasse Impfstoff zur Prävention gegen die Meningokokken-B-Erkrankung, die führende Ursache von lebensbedrohlicher Meningitis in der industrialisierten Welt. Die Krankheit hat eine Todesrate von etwa 10 Prozent, während rund 20 Prozent derjenigen, die überleben große körperliche oder neurologische Behinderungen erleiden, wie Verlust von Gliedmaßen, Hörverlust oder Krampfanfälle.
© arznei-news.de – Quelle: Glaxosmithkline, Sept. 2016


Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Mit dem Klick auf 'Kommentar abschicken' bestätigen Sie, dass Sie der Veröffentlichung ihres Beitrages auf Arznei-News.de zustimmen. Kommentare werden nach Prüfung freigegeben.