Bestimmte Schlafmittel erhöhen Risiko für Hüftfrakturen

Das medizinische Personal in Pflegeheimen gibt Patienten oft Schlaftabletten als Schlafhilfen, aber eine gewisse Klasse von Medikamenten kann bei diesen Personen das Risiko für Hüftbrüche anheben, sagt eine neue Studie.

Flupirtinhaltige Arzneimittel-Warnung – Leberschäden und Leberversagen

Die AkdÄ warnt erneut über das hepatotoxische Risiko bei der Einnahme von Flupirtin. Es gab Berichte zu Leberschäden und Leberversagen. Die AkdÄ weist deshalb ausdrücklich auf die Empfehlungen zur Verminderung des Risikos hin.

Cogane: Parkinson Medikament versagt

Phytopharm hat verlauten lassen, dass seine große Hoffnung, das Medikament Cogane, in einer klinischen Studie bei der Behandlung von Parkinson Krankheit versagt hat. Nach vielversprechenden Anfängen enttäuschte das Mittel im Vergleich mit einem Placebo.

Constella bei Reizdarmsyndrom

Constella (Linaclotid) wurde von der Europäischen Kommission für die symptomatische Behandlung von moderater bis schwerwiegender IBS-C (Reizdarmsyndrom mit Verstopfung) bei Erwachsenen genehmigt.

Gedächtnisprobleme durch Schlaftabletten, Anxiolytika, Antihistamine, Antidepressiva

Häufig verwendete Tabletten um Schlaflosigkeit, Angststörungen, Jucken oder Allergien zu behandeln, können eine negative Wirkung auf Gedächtnis (–> Demenz ?) oder Konzentration bei älteren Personen haben,