Dulaglutid (Trulicity) Kommentare Seite 2

News und Infos zu: Dulaglutid (Trulicity)

Unbekant sagte am 14.04.2019:
Habe mir jetzt das 4. gespritzt bis auf einmal Durchfall und ab und zu Schwindlichkeit hab ich keine Probleme mein Zucker geht runter und das Gewicht auch .
Meine Erfahrung ist wenn ist wenn Mann sich nebenbei sportlich bewegt dann kann Mann die Nebenwirkung am besten verarbeiten .
Hab mir Fast 4 Jahre Victoza gespritzt da ging es mir am Anfang richtig dreckig aber wenn Mann die Sache durchzieht gewöhnt sich der Körper dann .
So wirt das auch bei trulicity sein .
Ich kann nur raten durchzuhalten der kÖrper muss sich erst dann gewöhnen.


beate2 sagte am 21.04.2019:
Ich nehme Trulicity 1,5 und 2x 1000mg Metformin seit Februar. Bin insgesamt zufrieden, wenig Nebenwirkungen. Allerdings habe ich jetzt als Nebeneffekt einer Herzuntersuchung einen 3fach erhöhten TSH-Wert (nach Schilddrüsen-Carcinom vor 27 Jahren) (7,8 bei Zielwert 2,5) bekommen, das beunruhigt mich sehr. Musste schon Victoza absetzen wegen evtl. Wirkung auf Schilddrüsenkrankheit. hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich finde im Netz kaum etwas dazu. Wäre traurig, wenn ich nun auch Dulaglutid absetzen müsste, hat gut auf BZ gewirkt. Bin 70, wbl., 76kg.


Anonymous sagte am 25.05.2019:
Moin, bin 53 und 114 Kilo schwer.
Spritze seit 9 Wochen bei grenzwertigem Zucker, aber erhöhtem Langzeitzucker…
Habe mit 0,75 begonnen. Nebenwirkungen ANFANGS (2 Wochen) erheblich. Aufgeblähter Bauch und Darm, übelrichende Luft aus Darm und Magen… Weniger bis wenig Appetit. Vereinzelt Übelkeit. -Wollte schon aufgeben.
Nach 9 Wochen 4 Kilo weg. Klasse!! Inwischen jeden 5. Tag Spritze mit 0,75, kaum Nebenwirkungen. Zucker im Idealbereich. Langzeitzucker 20% runter. Mit diesem Helfer wieder Sport möglich. Bin dankbar. Und ich mache mir keine Sorgen, dass die 100 kg-Marke etwa nicht zu knacken sei. Schritt für Schritt. Schöne Grüße.


Eweng sagte am 10.10.2019:
Ich spritze seit ca. vier Monaten Truli. Übelkeit ist fast weg . Aber ich hab seit geraumer Zeit schnellen Herzschlag, zwischen 90 und 100 trotz Einnahme von Betablockern.
Könnte dies von der Spritze kommen? Hat jemand von Euch auch solche Erfahrungen
Viele Grüße


Notafan sagte am 24.01.2020:
Ich habe nach der ersten Spritze gedacht, ich hätte mir eine Magendarm Grippe eingefangen, da ich die ganze Nacht bis 6 Uhr morgens mich übergeben musste. Begleitend von verfaulten Eier Luft (heftige Rülpser), starke Blähungen, starke Bauchschmerzen und Müdigkeit.
Dann ging ich die Woche darauf erneut spritzen, genau das gleiche wieder.

Da geht einiges ab Lebensqualität verloren. Ich bin eindeutig keine Person, die dieses Medi verträgt. Das werde ich mir nicht mehr spritzen lassen.



Anonymous sagte am 03.02.2020:
Hallo ihr Leute, ich habe nach etlichen Jahren mit Typ 1 inklusiv insulinpflichtig feststellen müssen, dass ein Diabetes Typ 2 diagnoziert wurde, nehme nun trulycity 0,75 war auch nicht schlecht., hatte alle Nebenwirkungen, welche genannt werden. Übelkeit, Spucken, auch damit eine Kündigung wegen Krankheit. Die Kündigung wurde zurück genommen..Nun wird 1.50 mg trulycity verordnet, ich frage mich, ob die Nebenwirkungen doppelt so stark sind und die Wirkung gut ist, oder ob ich auch mit den doppelten Nebenwirkungen rechnen muss.



Ein Franke sagte am 16.02.2020:
Hallo. Letztes Jahr im Herbst 2019 bekam ich Trulicity. Nach der ersten Injektion war alles OK. Nach der zweiten Injektion dauerte es ca. 5 Stunden, danach bekanm ich Fieber artige Zustände. Ich hatte Hitze im ganzen Körper, schmerzen in den Knochen der Beine und Muskulatur. Mein Kopf war grau/Rot. Danach lag ich einen Tag im Bett da noch starker Schüttelfrost dazu kam. Bei dem sich die Beine und Arme stark von selber bewegten. Danach ging ich zum Arzt. Dieser meine es kommt nicht von dem Medikament. Eine Woch später spritze ich wieder das Zeug, mit einem mulmigen Gefühl. Die Symptome kamen wieder durch, nur nicht so stark. Dazu kamen sehr starke Bauchschmerzen das ich mich in meinen Bett hin – und her gedreht habe, sowie ein Durchfall wie Wasser im 10 Minuten Takt. Von 1 Uhr in der Früh bis 8 Morgens. Dazu kamen starke und laute Geräusche aus dem Darm, sowie ein permanentes Rülpsen das extem nach faule Eier oder schwefel roch. Ich will das nicht mehr aushalten und nehme das Zeug nicht mehr. Ich denke das jeder anders auf das Medikament reagiert, – und es bstimmt auch Leute gibt die gar nichts merken. Als Fazit kann ich für mich sagen, vorher war der Zucker höher, ich hatte keine Bescherwerden. Mit Trulicity ist der Zucker in Kombi mit anderen Medikamenten bei 110 – 130 dafür fühlt man sich als würde mn verrecken.



Anonymous sagte am 19.02.2020:
ICH habe eine Frage .Bin nicht Diabetiker aber meine Frau zu der Injektion kann ich nichts sagen will es auch nicht .Es gibt einen Punkt So wenig , Injektion , aber soviel Plastik und Papiermüll gibt es keine andere Lösung MfG ,Nachtjäger,


Weitere Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)