LentiGlobin bei Sichelzellkrankheit

Infos, News zu LentiGlobin bei β-Thalassämie

Daten für die LentiGlobin Gentherapie bei Sichelzellenanämie (SCD)

19.06.2019 bluebird bio hat aktuelle Daten aus klinischen Studien zur Langzeit-Wirksamkeit und Sicherheit der Gentherapie LentiGlobin zur Behandlung der Sichelzellkrankheit (SCD) veröffentlicht. Diese Ergebnisse wurde im Rahmen des 24. Kongresses des Europäischen Hämatologenverbandes (EHA) in Amsterdam vorgestellt.

Bei Patienten mit Sichelzellkrankheit, die sich seit mindestens sechs Monaten in der Nachbeobachtung mit LentiGlobin befanden, sank der Medianwert des sichelförmigen Hämoglobins auf ≤50% des Gesamt-Hämoglobinwertes laut der laufenden klinischen Phase-1/2-Studie HGB-206.

In der bis zu 15-monatigen Nachbeobachtung nach Therapie mit LentiGlobin, gab es in den Patienten der Gruppe C keine Hinweise auf eine schwerwiegende Gefäßverschlusskrise oder ein akutes Thorax-Syndrom.

Es gab keine schwerwiegenden Nebenwirkungen im Zusammenhang mit LentiGlobin bei Sichelzellkrankheit, schreibt das Unternehmen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: bluebird bio

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.