Relvar Ellipta – Erfahrungen Seite 2



Anonymous sagte am 19.03.2019:
Ich nehme seit kurzem Relvar184/22 und gehe durch die Hölle…..extreme sehr schmerzhafte Muskelkrämpfe am ganzen Körper….an Stellen, wo ich nie glaubte, dass sie krampfen können…Rücken, Rippen, Schienbeine, Hals, Hände….meine Stimme verändert sich und ich bin sehr heiser….ich werde es absetzen, weil ich so nicht leben kann….wer hat auch negative Erfahrungen damit?


Mirco sagte am 20.03.2019:
Nein, ausgesprochen positive Erfahrungen damit gemacht. Kaum Nebenwirkungen, leichtes Zucken hier und da, lässt sich gut ertragen. Dafür hilft es sehr gut gegen meine Krankheit. Nehme es auch schon länger.


ski123 sagte am 18.04.2019:
Habe das Medikament aufgrund eines verschleppten Husten verschrieben bekommen. Direkt nach Einnahme sind starke Kopfschmerzen aufgetreten und ab dem 2ten Tag zusätzlich Atemnot. Dieses Gefühl kannte ich bisher nicht. Nach Absetzen langsame Verbesserung der Nebenwirkungen.


Anonymous sagte am 07.06.2019:
Habe das Medikament RE 92/22mg seit 2 Monaten genommen und er’s jetzt habe neben Wirkung als Herzrhythmusstörungen,Gelenkschmerzen ,Unruhe,Stimme beeinträchtigt,Reizung in Halz ,husten Reiz,Druck auf den Brustkorb


 



Anonym123 sagte am 20.10.2019:
Hallo, ich habe Relvar verschrieben bekommen vorige Woche und in noch nicht in der Apotheke gewesen es mir zu holen, weil ich vorher noch meinen praktischen Arzt fragen möchte, ob er dieses Mittel für mich empfehlen kann … meine Diagnose: allergisches Asthma bronchiale, Polyallergien; pH-Wert: 7,44 im Blut (vom Ohrläppchen)
Lufu: 60% Lungenvolumen, restriktive Ventilationsstörung, nicht reversibel nach BetamimetikumNach Lesen eurer Kommentare bin ich im Zweifel ob ich dieses Medikament überhaupt nehmen soll, da ich durch andere Krankheiten sowie schon genug Muskelschmerzen, Knochenschmerzen etc. habe …
soll das Medikament jetzt 3-4 Monate nehmen … hmm


Jonas sagte am 02.01.2020:
Ich nehme Relvar 92/22 jetzt seit 7 Monaten. Es wird was die asthmatischen Beschwerden angeht sehr gut, den Notfallspray musste ich nicht einmal nehmen. Am Anfang hatte ich das Gefühl, dass die Fingergelenke etwas anschwollen, hatte dann 1 Woche Relvar abgesetzt und wieder angefangen. Die Fingergelenke schienen ok, also habe ich mir nichts bei weiter gedacht.
Vor knapp einem Monat habe ich (leichtes) Kneifen im Bauch bekommen, Bauchschmerzen kann man es nicht nennen. Da ich aber sonst keine Medikamente nehme, musste ich gleich an Relvar als Auslöser denken.
Mittlerweile merke ich auch öfter Spannungen im Fuß, besonders nachts. Auch eine innere Unruhe und leichte Angstgefühle stellen sich ein (viellicht eine Folge des Denkens an die Nebenwirkungen?).
Ich gehe persönlich aber daher schon davon aus, dass langsam die Nebenwirkungen durchkommen, die ja auch so in der Packungsbeilage mehr oder weniger zu lesen sind. Werde das beim nächsten Besuch beim Lungenarzt ansprechen. Generell wirkt das Medikament zwar gut, aber die Anzahl der möglichen Nebenwirkungen und auch viel, was man zu Relvar lesen kann, geben mir gerade langfristig kein gute Gefühl mit dem Medikament. Viele Dinge kommen ja auch erst nach längerer Einnahme.


Weitere Erfahrungsberichte zu diesem Medikament


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)