Beiträge zu “Relvar Ellipta Erfahrungsberichte 3. Seite”

  1. War wirklich gut bei meiner COPD lang anhaltend. ABER! Ich hatte eine schwere allergische Reaktion darauf. Das Gesicht schwoll an und meine Atemwege begannen sich zu verengen.

  2. ich hatte vor 10 Wochen so schlimmen Husten den ich Wochen lang nicht los wurde, hatte ein Antibiotikum wegen grünen Auswurf und meine neue hausärztin verschrieb mir zuvor Salbutamol und budensoid, Husten ect anhalten aber etwas besser. Dann soweit ok aber immer wieder so rasseln beim oder ausatmen. ich bekam relvar. seitdem nervös, unruhig, Angstzustände, zittrig, eiskalt, frieren, und auf der anderen Seite nachts schwitzen wie ……., Druckgefühl im Brustkorb, immer noch Husten und auch gelbe/grüne stückchen hin und wieder. soll noch zum Lungenfacharzt der Termin steht noch aus, ich Versuch es jetzt weg zu lassen und wenn ich wieder so rasseln und brumm vielleicht mit Salbutamol bis es einen Termin beim Lungenfacharzt gibt
    hat jemand Erfahrung mit relvar ohne bekanntes Asthma oder copd

  3. nehme Relvar 184/22 durch Verordnung vom LFA jetzt etwas mehr als 4 Wochen…seit meiner Coviderkrankung vor über einem Jahr hatte ich zunehmend Atemnot und Husten…an den ersten zwei Tagen fühlte ich mich wunderbar, am dritten Tag war ich plötzlich total verschleimt und total heiser….am vierten Tag bekam ich eine große Aphte am hinteren Gaumen und mehrere kleine Aphten am Zahnfleisch…Schmerz lass nach – konnte nur noch gut zerkleinerte nicht reizende Nahrung irgendwie daran vorbeischleusen…in den nächsten Tagen hatte ich nachmittags ständig Kopfschmerzen…meine Körpertemperatur ist insgesamt leicht gestiegen seitdem…die Kopfschmerzen sind inzwischen weg, dafür habe ich wieder Atemnot beim schnelleren Gehen, beim Anziehen, beim Sprechen und auch beim Liegen in Rückenlage (Druck auf der Brust)…oft muss ich mich setzen, weil ich kurz vorm Umkippen stehe (Blutdruck ist optimal)…dazu komme ich beim Singen nicht mehr in die Höhe, was schlichtweg Mist ist, wenn man Singen als Hobby und Ausgleich hat…das Einzige, was ich noch einigermaßen kann, ist mein Radsport (kein E-Bike)…allerdings musste ich da inzwischen leider auch das Tempo rausnehmen…so wie es aussieht, werde ich das Zeug wahrscheinlich auf Dauer nehmen müssen – habe gerade wieder einen Dreierpack in Empfang genommen

  4. Als älterer, männlicher COPD/Asthma Patient (66J.) habe seit gut einem halben Jahr Relvar 184/22 anstelle von Symbicort verschrieben bekommen. Komme damit gut klar, bekomme gut Luft und wenig Nebenwirkungen (evtl. laufend Schmerzen in der Wade). Nur der Husten / Schleimartiger Auswurf geht nicht weg – mal mehr und gerade schlimmer.
    Frage: kann ich eine gezielte Prednisolon Therapie ansetzen (20mg), um diesen Husten weg zu bekommen- habe dieses Medikament für den Notfall zu Hause und auch wie man es einnehmen soll. (ein Artztbesuch gerade schwierig – bin n icht zu Hause)

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.