Antibiotika bei Blinddarmentzündung (Appendizitis)

  • 06.10.2020 Nutzen und Risiken von Antibiotika bei Appendizitis im Vergleich zur Appendektomie (Blinddarmentfernung) … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Antibiotika

Nutzen und Risiken von Antibiotika bei Appendizitis im Vergleich zur Appendektomie (Blinddarmentfernung)

06.10.2020 Antibiotika können für einige, aber nicht alle Patienten mit Appendizitis (Blinddarmentzündung) eine gute Wahl sein, so die Ergebnisse einer im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie (Comparing Outcomes of antibiotic Drugs and Appendectomy (CODA)).

Etwa drei von zehn Patienten in der Antibiotikagruppe der Studie wurden letztlich innerhalb von 90 Tagen einer Blinddarmoperation unterzogen, sagte Dr. David Flum von der University of Washington School of Medicine. Jede Behandlung hatte Vor- und Nachteile, und die Patienten werden diese je nach ihren einzigartigen Merkmalen, Bedenken und Perspektiven unterschiedlich bewerten.

Die CODA-Studie ist die bisher größte klinische randomisierte Studie zur Behandlung von Appendizitis. 1.552 Patienten mit Blinddarmentzündung aus Krankenhäusern in 14 Staaten nahmen teil und erhielten zunächst Antibiotika oder unterzogen sich einer Blinddarmoperation.

Vergleich

Fast die Hälfte der Antibiotikagruppe wurde aus der Notaufnahme entlassen und konnte einen Krankenhausaufenthalt für die Erstbehandlung vermeiden, aber die Gesamtdauer des Krankenhausaufenthaltes war bei beiden Gruppen ähnlich.

Als die Forscher die Ergebnisse von Personen verglichen, die nur mit Antibiotika oder einer Operation zur Entfernung des Blinddarms behandelt wurden, stellten sie fest, dass sich die nur mit einer der beiden Therapien behandelten Teilnehmer nach 30 Tagen gut fühlten. Hinsichtlich des allgemeinen Gesundheitszustandes waren Antibiotika nicht schlechter als eine Operation und ermöglichten es den meisten Menschen, kurzfristig auf eine Operation zu verzichten, schreiben sie.

Appendicolith

Bei der CODA schien die anfängliche Behandlung mit Antibiotika ein höheres Risiko für Patienten mit einem Appendikolit (Appendicolith) – einer verkalkten Ablagerung innerhalb des Blinddarms – zu bewirken. Dieser Röntgenbefund tritt bei etwa einem Viertel der Patienten mit akuter Appendizitis auf und war mit mehr Komplikationen und einer 40%igen Wahrscheinlichkeit für eine Appendektomie innerhalb von 90 Tagen verbunden.
© arznei-news.de – Quellenangabe: New England Journal of Medicine (2020). DOI: 10.1056/NEJMoa2014320.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)