Antibiotika bei Kleinkindern

  • 16.11.2020 Studie findet Zusammenhang zwischen Antibiotika-Verabreichung bei Kleinkindern und Gesundheitsproblemen bei den Kindern … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zu Antibiotika

Studie findet Zusammenhang zwischen Antibiotika-Verabreichung bei Kleinkindern und Gesundheitsproblemen bei den Kindern

16.11.2020 In einer retrospektiven Fallstudie haben Forscher der Mayo-Klinik herausgefunden, dass Antibiotika, die Kleinkindern unter 2 Jahren verabreicht werden, mit mehreren andauernden Krankheiten oder Beschwerden verbunden sind, die von Allergien bis zu Fettleibigkeit reichen. Die Ergebnisse sind in Mayo Clinic Proceedings erschienen.

Anhand von Gesundheitsdaten aus dem Rochester Epidemiologie-Projekt, einer bevölkerungsweiten Forschungszusammenarbeit in Minnesota und Wisconsin, analysierten die Forscher Daten von über 14.500 Kindern.

Faktoren

Etwa 70% der Kinder hatten vor ihrem 2. Lebensjahr mindestens eine Behandlung mit Antibiotika wegen einer Erkrankung erhalten. Kleinkinder, die mehrere Antibiotika-Behandlungen erhielten, erkrankten oder erkrankten später in der Kindheit mit größerer Wahrscheinlichkeit an mehreren Krankheiten bzw. Krankheitsbildern.

Art und Häufigkeit der Erkrankungen variierten je nach Alter, Art des Antibiotikums, Dosis und Anzahl der Dosen. Es gab auch einige Unterschiede zwischen Jungen und Mädchen.

Erkrankungen

Zu den mit dem frühen Einsatz von Antibiotika verbundenen Erkrankungen gehörten Asthma, allergische Rhinitis, Gewichtsprobleme und Adipositas, Nahrungsmittelallergien, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung, Zöliakie und atopische Dermatitis.

Die Autoren vermuten, dass, obwohl Antibiotika nur vorübergehend auf das Mikrobiom – die Ansammlung von Mikroben im Körper – einwirken, dies langfristige gesundheitliche Folgen haben kann.

Zusammenhang – keine Ursache-Wirkungs-Beziehung

Die Forscher betonen, dass diese Studie einen Zusammenhang nicht eine Kausalität dieser Erkrankungen zeigt, sagt Dr. Nathan LeBrasseur, Forscher am Robert and Arlene Kogod Center on Aging der Mayo-Klinik und Seniorautor der Studie.

Diese Ergebnisse bieten die Möglichkeit, die zukünftige Forschung gezielter auszurichten, um zuverlässigere und sicherere Ansätze für den Zeitpunkt, die Dosierung und die Arten von Antibiotika für Kleinkinder zu bestimmen, sagt er.

Obwohl jüngste Daten eine Zunahme einiger der an der Studie involvierten Kinderkrankheiten zeigen, sind sich die Experten nicht sicher, woran dies liegt. Abgesehen von der Frage der Multidrug-Resistenz werden Antibiotika von den meisten Kinderärzten als sicher angesehen.

Die Forscher sagen auch, dass das letztliche Ziel darin besteht, praktische Leitlinien für Ärzte über die sicherste Art und Weise der Anwendung von Antibiotika im frühen Kindesalter zu erstellen.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Mayo Clinic Proceedings – doi.org/10.1016/j.mayocp.2020.07.019.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)