Lamotrigin – Hämophagozytische Lymphohistiozytose

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

  • 30.04.2018 Hämophagozytische Lymphohistiozytose: FDA warnt vor seltener schwerer Immunsystemreaktion durch Lamotrigin … zum Artikel
  • Weitere Infos, News zum Medikament Lamotrigin

Hämophagozytische Lymphohistiozytose: FDA warnt vor seltener schwerer Immunsystemreaktion durch Lamotrigin

30.04.2018 Die Food and Drug Administration (FDA) der USA warnt davor, dass das gegen Krampfanfälle und bipolare Störungen eingesetzte Medikament Lamotrigin (Handelsnamen sind Lamictal, Elmendos, Gerolamic) eine seltene, aber sehr schwere Reaktion hervorrufen kann, die das körpereigene Immunsystem gegen Infektionen übermäßig aktiviert.

Hämophagozytische Lymphohistiozytose

Dies kann zu schweren Entzündungen im ganzen Körper, zu Krankenhauseinweisung und zum Tod führen, besonders wenn die Immunreaktion nicht schnell genug diagnostiziert und behandelt wird. Deshalb fordert die FDA einen neuen Warnhinweis zu diesem Risiko in den Verschreibungsinformationen von Lamotrigin.

Die Reaktion des Immunsystems, die sogenannte hämophagozytische Lymphohistiozytose (HLH), verursacht eine unkontrollierte Reaktion des Immunsystems. HLH präsentiert sich in der Regel als anhaltendes Fieber, normalerweise höher als 38° Celsius, und es kann zu schweren Problemen mit Blutzellen und Organen im ganzen Körper wie Leber, Nieren und Lunge führen.

Sehr seltene Nebenwirkung

In den 24 Jahren seit der Zulassung von Lamotrigin 1994 identifizierte die FDA weltweit acht Fälle von bestätigter oder vermuteter HLH im Zusammenhang mit dem Medikament bei Kindern und Erwachsenen.

Patienten oder ihre Betreuer sollten sich sofort an ihr medizinisches Fachpersonal wenden, wenn sie während der Einnahme von Lamotrigin Symptome von HLH verspüren.

Hämophagozytische Lymphohistiozytose kann innerhalb von Tagen bis Wochen nach Behandlungsbeginn auftreten. Eine körperliche Untersuchung und spezifische Laborblutproben und andere Auswertungen werden eingesetzt, um HLH zu bestimmen.

Anzeichen und Symptome

Anzeichen und Symptome von HLH sind unter anderem:

  • Fieber
  • Vergrößerte Leber; Symptome können Schmerzen, Empfindlichkeit oder ungewöhnliche Schwellungen im oberen rechten Bauchbereich sein.
  • Geschwollene Lymphknoten
  • Hautausschläge
  • Gelbe Haut oder Augen
  • Ungewöhnliche Blutungen
  • Probleme des Nervensystems, einschließlich Krampfanfälle, Gehstörungen, Sehstörungen oder andere visuelle Störungen.

Die FDA warnt jedoch davor, die Behandlung mit Lamotrigin zu stoppen, ohne vorher mit dem Arzt zu sprechen, da der Abbruch der Behandlung zu schweren Problemen führen kann.

© arznei-news.de – Quellenangabe: FDA

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.