Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Marburg-Impfstoff zeigt vielversprechende Ergebnisse in Phase-1-Studie

Sicherheit, Verträglichkeit und Immunogenität des Adenovirus Typ 3 vektorisierten Marburg-Virus-Impfstoffs (cAd3-Marburg) bei gesunden Erwachsenen

Marburg-Impfstoff zeigt vielversprechende Ergebnisse in Phase-1-Studie

30.01.2023 Ein kürzlich in der Zeitschrift The Lancet veröffentlichter Artikel zeigt, dass ein experimenteller Impfstoff gegen das Marburg-Virus (MARV) sicher war und in einer kleinen, erstmals am Menschen durchgeführten klinischen Studie eine Immunantwort hervorrief. Der von Forschern des National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID) entwickelte Impfstoff könnte eines Tages ein wichtiges Instrument zur Bekämpfung von Ausbrüchen des Marburg-Virus sein.

In dieser ersten Phase-1-Studie am Menschen wurde ein experimenteller MARV-Impfstoffkandidat mit der Bezeichnung cAd3-Marburg getestet, der am Vaccine Research Center (VRC) des NIAID entwickelt wurde. Dieser Impfstoff verwendet ein modifiziertes Schimpansen-Adenovirus namens cAd3, das sich nicht mehr vermehren oder Zellen infizieren kann und ein Glykoprotein auf der Oberfläche von MARV aufweist, um Immunreaktionen gegen das Virus auszulösen. Die cAd3-Impfstoffplattform hat in früheren klinischen Versuchen ein gutes Sicherheitsprofil gezeigt, als sie in den vom VRC entwickelten Impfstoffen gegen das Ebola- und Sudan-Virus eingesetzt wurde.

Für diese Studie wurden 40 gesunde erwachsene Freiwillige im Walter Reed Army Institute of Research Clinical Trials Center in Silver Spring, Maryland, aufgenommen. Sie erhielten eine Einzeldosis entweder einer niedrigen Dosis des Impfstoffs (1×1010 Teilcheneinheiten) oder einer höheren Dosis (1×1011 Teilcheneinheiten). Zur Sicherheit wurden die Freiwilligen in einen Dosis-Eskalationsplan aufgenommen. Drei Teilnehmer erhielten die niedrigere Dosis. Als sie nach den ersten sieben Tagen keine schweren Nebenwirkungen zeigten, wurden die restlichen 17 Freiwilligen in die Studie aufgenommen. Das gleiche Verfahren wurde auch für die Gruppe mit der höheren Dosis angewandt. Die Probanden wurden auf unerwünschte Reaktionen auf den Testimpfstoff hin überwacht und 48 Wochen lang in regelmäßigen Abständen untersucht, um ihre Immunreaktionen zu verfolgen.

Die Sicherheitsergebnisse der Studie waren ermutigend: Es traten keine schwerwiegenden unerwünschten Ereignisse auf, und der experimentelle Impfstoff wurde gut vertragen. Ein Teilnehmer in der Gruppe mit der höheren Dosis entwickelte nach der Impfung Fieber, das jedoch am nächsten Tag wieder abklang. Darüber hinaus schien der Versuchsimpfstoff eine starke, lang anhaltende Immunität gegen das MARV-Glykoprotein hervorzurufen: 95 % der Studienteilnehmer wiesen nach der Impfung eine robuste Antikörperreaktion auf, und 70 % behielten diese Reaktion mehr als 48 Wochen lang bei.

Es ist geplant, weitere Versuche mit dem cAd3-Marburg-Impfstoff in Ghana, Kenia, Uganda und den Vereinigten Staaten durchzuführen. Wenn zusätzliche Daten die vielversprechenden Ergebnisse der Phase-1-Studie bestätigen, könnte der cAd3-Marburg-Virus-Impfstoff eines Tages bei Notfallmaßnahmen gegen MARV-Ausbrüche eingesetzt werden.

© arznei-news.de – Quellenangabe: The Lancet DOI: 10.1016/S0140-6736(22)02400-X (2023)





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.