Risperidon (Risperdal) gegen Zwangsstörungen

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu diesem Medikament

Verhaltenstherapie wirksamer als Risperidon

20.04.2013 Für Patienten mit einer Zwangsstörung ist die Einnahme des antipsychotisch wirkenden Medikaments Risperidon (Handelsname Risperdal) – als add-on Medikament – nicht wirksamer als ein Placebo.

Teilnehmer der Studie waren Patienten, die auf eine vorherige Behandlung mit Serotonin Wiederaufnahmehemmer (SRI) nicht ansprachen.

Kognitive Verhaltenstherapie am wirksamsten

Andererseits zeigte kognitive Verhaltenstherapie, dass sie bedeutend wirksamer ist als eine Placebo oder Risperidon-Behandlung.

„Das Bedeutende an den Ergebnissen ist nicht, dass Antipsychotika nach SRIs nicht wirken, sondern dass sie nur bei einem kleinen Teil der Patienten wirken“, sagten die Forscher.

In der Studie wurden 100 Patienten, die 12 Wochen SRIs erhielten und immer noch zumindest mittelschwer erkrankt waren, entweder der Risperidon-, der Verhaltenstherapie- oder der Placebo-Gruppe (zufällig) zugeteilt.

Nach acht Wochen zeigten die Patienten der kognitiven Verhaltenstherapie Gruppe eine bedeutend größere Reduktion bei den Symptomen, verglichen mit Patienten, die das Medikament Risperidon oder Placebo erhalten hatten.

80 Prozent der Patienten, die kognitive Verhaltenstherapie erhielten, zeigten eine Symptomverminderung der Zwangsstörung von mindestens 25 Prozent oder mehr, verglichen mit 23 Prozent der Patienten, die Risperidon erhielten und 15 % der Placebo-Gruppe.

Risperidon nicht viel wirksamer als Placebo

Weiterhin erreichten 43 Prozent der Verhaltenstherapie Gruppe Remission, verglichen mit nur 13 Prozent der Risperidon-Gruppe und 5 Prozent der Placebogruppe.

Interessanterweise zeigten Patienten, die den Wirkstoff erhielten, keine größere Verbesserung bei den Symptomen ihrer Zwangsstörung, als jene, die ein Placebo erhielten.

„Auf Grundlage vorheriger kleinerer Studien erwarteten wir, dass Risperidon wirksam bei mindestens einem Drittel der Patienten war; aber diese Ergebnisse waren eine Überraschung – unsere Untersuchung zeigte, dass sich Risperidon kaum von einem Placebo unterschied“, sagte einer der Forscher.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Universität von Columbia, April 2013

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren