Ajovy

Migräne: FDA-Zulassung für präventive Behandlung von Erwachsenen

17.09.2018 Die US-Regulierungsbehörden haben Tevas Ajovy (Wirkstoffname Fremanezumab) für die präventive Behandlung von Migräne bei Erwachsenen zugelassen.

Wirkstoff, Wirkweise

Der Wirkstoff ist ein monoklonaler Antikörper, der entwickelt wurde, um an das Calcitonin-Gen-verbundene Peptid (CGRP) zu binden und dessen Aktivität zu hemmen, von der angenommen wird, dass sie eine Rolle bei Migräne und Cluster-Kopfschmerzen spielt.

Ajovy ist das erste und einzige zur Vorbeugung von Migräne zugelassene Anti-CGRP-Medikament mit vierteljährlichen und monatlichen Dosieroptionen.

Wirksamkeitsstudien

Das Medikament wurde in zwei Placebo-kontrollierten klinischen Phase-III-Studien evaluiert, in denen Patienten mit einer schwerwiegenden Migräne eingeschrieben waren, und wurde sowohl als eigenständige präventive Behandlung als auch in Kombination mit oralen Präventionsbehandlungen untersucht.

In diesen Studien erreichten die Patienten eine Verringerung der monatlichen Migränetage über einen Zeitraum von 12 Wochen.

In einer klinischen Studie betrug der Prozentsatz der chronischen Migränepatienten mit einer Reduktion der durchschnittlichen Anzahl von Kopfschmerztagen pro Monat 38% in der Fremanezumab-Quartalsgruppe, 41% in der Fremanezumab-Monatsgruppe und 18% in der Placebogruppe.

Die Verringerung der durchschnittlichen Anzahl der Kopfschmerztage pro Monat betrug etwa 4,3 unter Ajovy vierteljährlich, 4,6 unter monatlicher Dosierung und 2,5 unter Placebo.

Nebenwirkungen, Kontraindikation

Die häufigsten Nebenwirkungen (≥5 Prozent und mehr als unter Placebo) waren Reaktionen an der Injektionsstelle.

Kontraindikationen: Ajovy ist kontraindiziert bei Patienten mit schwerer Überempfindlichkeit gegen Fremanezumab oder einen der Hilfsstoffe.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Teva



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)