Antibiotika und die Darmflora

Antibiotika und Fehlbildungen, die Darmflora, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen, bei Darmkrebs-Operationen, Nierensteine, Nephrolithiasis

Antibiotika beeinträchtigen Darmflora bei Säuglingen für lange Zeit

Acht Wochen nach einer Antibiotika-Behandlung von Säuglingen blieb die Vielfalt der gastrointestinalen Flora vermindert, obwohl die Anzahl einzelner Bakterien wieder normal war, laut einer Veröffentlichung in der November 2012 Ausgabe der Zeitschrift Antimicrobial Agents and Chemotherapy.

Außerdem waren die potenziell Krankheiten verursachenden Proteobacteria nun die dominierende Population bei den behandelten Säuglingen. (s.a. Antibiotika und Darmerkrankungen)

Negative Auswirkungen auf nützliche Magen-Darm-Bakterien

„Diese Studie demonstriert die negativen Wirkungen kurzfristiger Behandlungen mit Antibiotika auf die nützlichen Bakterien im Magen-Darm-Trakt bei Säuglingen“, sagt Mitautorin Catherine Stanton von der Teagasc Food Research Centre, Fermoy, Cork, Ireland.

In der Studie wurden neun Säuglinge mit intravenösen Ampicillin / Gentamycin über zwei Monate behandelt, ihre gastrointestinale Flora wurde dann mit neun Kontrollsäuglingen verglichen.

Bifidobacteria und Laktobakterien bedeutend vermindert

Lactobacillus

Lactobacillus acidophilus

Nach vier Wochen waren Bakterien der nützlichen Gattungen, den Bifidobacteria und den Laktobakterien bedeutend reduziert und obwohl die Anzahl gegen Ende der Studie wieder hochsprangen, die Artenvielfalt tat es nicht.

Die Forscher verwendeten fortschrittliche DNS Sequenzanalyse, um die Art der Flora festzustellen und ihre Anzahl zu quantifizieren, sagt Stanton.

Risiko von Asthma, Allergien und Übergewicht

Durch die sehr frühe Änderung der Magen-Darm-Bakterien und somit auch des Immunsystems im Leben können die Antibiotika langfristig eine negative Auswirkung auf die Gesundheit haben, besonders durch die Erhöhrung des Risikos für die Entwicklung von Asthma, Allergien und Übergewicht, laut dem Bericht.

Das Risiko wird von der Tatsache erhöht, dass die plötzliche antibiotikagesteuerte Behinderung / Unterbrechung der Mikroorganismen zu einer Zeit kommt“, während die Bakterienpopulationen im raschen Fluss sind und sich leicht unausgewogen entwickeln können“, nach dem Bericht.

© arznei-news.de – Quelle: Antimicrobial Agents and Chemotherapy, Nov. 2012



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)