Apixaban (Eliquis) bei Krebs / Krebspatienten

KurzInfo

News – Krebs / Krebspatienten

Sicher und wirksam bei der Behandlung von Blutgerinnseln bei Krebspatienten

04.12.2018 Forscher der Mayo-Klinik haben herausgefunden, dass die orale Verabreichung des Medikaments Apixaban (Eliquis), das zur Behandlung von Blutgerinnseln bei Patienten in der Krebstherapie verwendet wird, sicher und wirksam ist.

Das Medikament war mit weniger schweren Blutungen und weniger wiederkehrenden Blutgerinnseln verbunden, verglichen mit niedermolekularem Heparin. Ihre Ergebnisse wurden auf dem jährlichen Treffen der American Society of Hematology von Dr. Robert McBane II, einem Kardiologen der Mayo Clinic, vorgestellt.

Krebs und Gerinnsel in den Venen

Fast jeder fünfte Patient mit Krebs entwickelt ein Gerinnsel in den Venen, das entweder als tiefe Venenthrombose oder Lungenembolie bezeichnet wird, sagt McBane.

Gerinnungsvorfälle können tödlich sein, wobei die Lungenembolie die zweithäufigste Todesursache bei Krebspatienten ist.

Nachteile von Heparin

Während die zweimal tägliche Injektion von niedermolekularem Heparin die traditionelle Therapie der Wahl für Krebspatienten ist, die an einem venösen Gerinnsel leiden, gäbe es zahlreiche Nachteile bei dieser Behandlung.

  • Diese Injektionen können schmerzhaft sein und erhebliche Ergüsse an der Injektionsstelle verursachen.
  • Injektionen sind mit fast $100 pro Tag teuer.
  • Und Krebspatienten können niedrige Blutplättchenzahlen aufweisen und für eine Gerinnungsstörung namens „Heparin-induzierte Thrombozytopenie“ anfällig sein.
  • Krebs und Krebsbehandlung können mit Nierenschädigungen verbunden sein, was den Einsatz des Medikaments weiter einschränken kann.
  • Auch gäbe es kein gutes Gegenmittel für dieses Medikament, sollte ein Blutungsproblem auftreten.

Direkte orale Antikoagulanzien

In jüngster Zeit sind eine Reihe neuer Blutverdünner, die als „direkte orale Antikoagulanzien“ bezeichnet werden, verfügbar geworden, sagte er. Als Klasse haben diese Medikamente eine Reihe von Vorteilen, einschließlich der oralen Verabreichung, fehlender Wechselwirkungen mit Lebensmitteln oder anderen Medikamenten und der fehlenden Notwendigkeit, den Medikamentenspiegel zu überwachen.

Er sagt, dass durch diese Eigenschaften diese Klasse von Medikamenten viel einfacher zu verwenden ist als die traditionellen Blutverdünner. Es war jedoch bislang unklar, ob diese Medikamente sicher bei Krebspatienten eingesetzt werden können.

Lebensqualität

Dr. McBane sagte, dass Erhebungen zur Lebensqualität, die monatlich während der sechsmonatigen Studie durchgeführt wurden, zeigten, dass Patienten das orale Apixaban gegenüber dem injizierbaren Dalteparin deutlich bevorzugten. Wir hoffen, dass Eliquis auch die Medikamenteneinnahme bei Krebspatienten verbessern wird, die eine Blutverdünnungstherapie benötigen, schloss er.
© arznei-news.de – Quellenangabe: American Society of Hematology



Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.