Belinostat (Beleodaq)

Belinostat ist ein Histon-Deacetylase-Inhibitor, der zur Behandlung von peripheren T-Zell-Lymphomen eingesetzt wird. Handelsname ist Beleodaq (Spectrum Pharmaceuticals, Inc.).

Beleodaq gegen Non-Hodgkin-Lymphom

Belinostat

Die US Food and Drug Administration hat heute Beleodaq (Wirkstoff Belinostat) für die Behandlung von Patienten mit peripherem T-Zell-Lymphom (PTCL), einer seltenen und schnell wachsende Art des Non-Hodgkin-Lymphoms (NHL), zugelassen.

PTCL umfasst eine vielfältige Gruppe an seltenen Erkrankungen, bei denen Lymphknoten bösartig werden. Im Jahr 2014, schätzt das National Cancer Institute der USA, werden etwa 70.800 US-Amerikaner mit NHL diagnostiziert und 18.990 werden daran sterben. PTCL stellt etwa 10 bis 15 Prozent der NHL in Nordamerika.

Beleodaq ist für Patienten mit einem Rückfall oder diejenigen vorgesehen, die nicht auf vorherige Behandlungen reagiert haben.

Sicherheit, Wirksamkeit, Nebenwirkungen

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Belinostat wurden in einer klinischen Studie mit 129 Teilnehmern mit rezidiviertem oder refraktärem PTCL evaluiert. Alle Teilnehmer wurden mit Beleodaq behandelt, bis ihre Krankheit fortgeschritten war oder die Nebenwirkungen nicht mehr akzeptabel waren. Die Ergebnisse zeigten, dass bei 25,8 Prozent der Teilnehmer der Krebs nach der Behandlung verschwand (komplette Remission) oder sich verkleinerte (partielles Ansprechen).

Die häufigsten Nebenwirkungen bei den mit Beleodaq behandelten Teilnehmer waren:

  • Übelkeit,
  • Müdigkeit,
  • Fieber,
  • niedrigere Anzahl an roten Blutkörperchen (Anämie) und
  • Erbrechen.

© arznei-news.de – Quelle: FDA, Juli 2014



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)