Benperidol (Glianimon) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu: Benperidol (Glianimon)


Das potenteste Neuroleptikum

15.01.2018 Kommentar von grumpf:

So weit ich weiß, ist es das stärkste Neuroleptikum auf dem europäischen Markt, mit einer Chlorpromazin-Äquivalenz von 75 bis 100 (ca. 150 bis 200% Potenz in Bezug auf die Dosis im Vergleich zu Haloperidol). Dementsprechend hat es auch häufiger Nebenwirkungen. Und weil es etwas ‘gefährlicher’ als andere ist, wird es auch nicht als Erstlinientherapie bei Schizophrenie eingesetzt … ich glaub, auch nicht als Zweitlinientherapeutikum. Es wird wohl nur noch eingesetzt, wenn andere Antipsychotika nicht anschlagen.

Glianimon Erfahrungen

01.09.2019 – Kommentar von nene:

Hat hier jemand Erfahrungen mit dem Medikament Glianimon gemacht und könnte er/sie hier bitte mitteilen?!
Meine Erfahrung ist nicht so gut: ich nehme es seit zwei Monaten gegen meine Psychosen und mein Augen haben sich irgendwie total verkrampft und außerdem habe ich diese entsetzliche Unruhe…Sitzunruhe nennt man das wohl. Auch meine Herzfrequenz hat sich erhöht. Ist das normal…geht das wieder weg?

05.09.2019 – Kommentar von schubidu:

@nene: Kann vielleicht helfen durch meine Erfahrungen und was ich zu erzählen habe, obwohl ich Glianimon nur einen Tag eingenommen habe. Nur wenige Zeit nachdem ich das Benperidol-Präparat eingenommen hatte, wurde ich supermüde und ich mußte den Raum abdunkeln, weil ich so empfindlich gegen das Licht wurde. Dann bekam ich einen Torticollis acutus: mein Kopf drehte sich – ohne meinen Befehl :-D – nach hinten und auch seitlich. Ich bekam dann Akineton vom Arzt…das half. Akineton ist ein Antiparkinsonmittel und wird oft zur Behandlung Körpersteifheit und Blickstarre eingesetzt (also das was du beschreibst)…das können viele Neuroleptika nämlich auslösen, oft wenn die Dosis zu hoch ist. Also entweder Dosis von Glianimon runtersetzen oder Akineton besorgen (mit Arzt sprechen).


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)