Cannabidiol (CBD) bei Cannabisabhängigkeit

Erfahrungen, Erfahrungsberichte zu Cannabidiol

  • 02.08.2020 Wirksamkeit und Sicherheit von Cannabidiol bei der Behandlung von Störungen des Cannabiskonsums … zum Artikel
  •  Weitere Infos, News zum Wirkstoff Cannabidiol (CBD)

Wirksamkeit und Sicherheit von Cannabidiol bei der Behandlung von Störungen des Cannabiskonsums

02.08.2020 Die Ergebnisse der allerersten randomisierten klinischen Studie zu Cannabidiol (CBD) zur Behandlung von Cannabisabhängigkeit / Cannabissucht (Störungen beim Cannabiskonsum) deuten darauf hin, dass die verschriebenen Dosen des nichttoxischen Bestandteils der Cannabispflanze den Abhängigen helfen könnten, die Sucht zu überwinden.

Die in Lancet Psychiatry veröffentlichte Studie untersuchte Wirksamkeit und Sicherheit von Cannabidiol bei der Behandlung von 82 Freiwilligen, die motiviert waren, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören, zuvor aber vergeblich einen Entzugsversuch gestartet hatten.

Sie maßen die Auswirkungen von CBD auf die Menge des Cannabiskonsums – während der vierwöchigen Behandlungszeit und bis zu sechs Monate nach der Behandlung.

Dosierung

Da dies die erste klinische Studie war, in der Cannabidiol zur Verringerung des Cannabiskonsums untersucht wurde, testeten sie drei verschiedene Dosen des CBD in einem adaptiven Design, um herauszufinden, welche Dosen am wirksamsten sein könnten:

  • In der ersten Phase der Studie erhielten 48 Probanden entweder Plazebo oder CBD in Dosen von 200 mg, 400 mg oder 800 mg. Die Forscher stellten fest, dass die niedrigste Dosis von 200 mg CBD unwirksam war und nahmen sie deshalb aus der Studie heraus.
  • In der zweiten Phase der Studie rekrutierten die Forscher weitere 34 Probanden, die entweder Plazebo, 400 mg oder 800 mg CBD erhielten. Am Ende der Studie fanden sie übereinstimmende Belege dafür, dass Cannabidiol in einer Dosis von 400 mg und 800 mg bei der Reduktion des Cannabiskonsums wirksamer war als ein Placebo.

Wirksamkeit; Abstinenz

Ihre Ergebnisse zeigten, dass die mit Cannabidiol behandelten Teilnehmer niedrigere Cannabiskonzentrationen im Urin und eine erhöhte Anzahl von Abstinenztagen im Vergleich zu den mit Placebo behandelten Teilnehmern aufwiesen.

Sicherheit, Verträglichkeit

CBD wurde in allen Dosierungen gut vertragen, und es gab keine Zunahme der Nebenwirkungen im Vergleich zu Placebo. 94% der Probanden absolvierten die Behandlung. Entscheidend war, dass die getesteten CBD-Dosen signifikant höher waren als Cannabidiol-Produkte, die online oder normalerweise verkauft werden (normalerweise 25 mg pro Tag).

Bei allen Teilnehmern an der Studie wurde eine klinische Diagnose einer Störung des Cannabiskonsums (Cannabisabhängigkeit) gestellt, was auf ein problematisches Muster des Cannabiskonsums hinweist, das bei der Person zu einer erheblichen Beeinträchtigung und Belastung geführt hatte.

Alle Teilnehmer hatten zuvor mindestens einmal vergeblich versucht, mit dem Cannabiskonsum aufzuhören, und nahmen im Rahmen eines Entzugsversuchs an der Studie teil.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Lancet Psychiatry (2020). DOI: 10.1016/S2215-0366(20)30290-X.

Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte / Kommentare zu diesem Medikament.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren