Cannabis / Marihuana bei Parkinson

Sind Wirksamkeit und Sicherheit von Cannabis bei Parkinson-Krankheit ausreichend untersucht?

10.06.2020 Mehr Forschung ist notwendig, um die Sicherheit und Wirksamkeit des Einsatzes von Cannabis / Marihuana zur Behandlung von Symptomen der Parkinson-Krankheit zu bestimmen laut einer Konsenserklärung, die von der Parkinson’s Foundation veröffentlicht wurde.

Dr. Benzi Kluger von der Universität Rochester in New York leitete die Arbeitsgruppe für medizinisches Cannabis der Parkinson-Stiftung, die eine Expertengruppe einberief, um die verfügbaren Belege für den Cannabiseinsatz zur Behandlung der Parkinson-Krankheit und die noch bestehenden Wissenslücken zu erörtern (6. und 7. März 2019).

Der Gruppe gehörten Ärzte, Grundlagenwissenschaftler, ein Apotheker, eine Parkinson-Krankenschwester, Mitglieder der Industrie, gemeinnützige Organisationen, die Parkinson-Krankengemeinschaft und Mitarbeiter der Parkinson’s Foundation an.

Die Erklärung mahnt zur Vorsicht bei der Verwendung von medizinischem Cannabis zur Behandlung von Symptomen der Parkinson-Krankheit angesichts von unerwünschten Wirkungen, Toxizitätsproblemen und Wechselwirkungen von Medikamenten.

Darüber hinaus kann die Parkinson-Stiftung die Verwendung von medizinischem Cannabis nicht befürworten, bis weitere und zuverlässigere Studien veröffentlicht werden. Angesichts des wachsenden Interesses an Cannabisprodukten bietet die Parkinson’s Foundation jedoch Leitlinien sowohl für die allgemeine Sicherheit als auch für die Arbeit mit Apotheken an.

Letztlich ist noch mehr Forschung zu medizinischem Cannabis erforderlich, um festzustellen, ob dessen Gebrauch positive oder negative Auswirkungen auf die Symptome der Parkinson-Krankheit haben kann, und die Parkinson’s Foundation wird weiterhin nach diesen Antworten suchen und gleichzeitig der Parkinson-Krankengemeinschaft die Werkzeuge zur Verfügung stellen, die sie braucht, um heute besser zu leben, sagte Dr. James Beck, der wissenschaftliche Leiter der Parkinson’s Foundation, in einer Erklärung.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Parkinson’s Foundation.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)