Chlordiazepoxid (Librium, Radepur)

Tranquilizer, Magen-Darm-Mittel und gegen Bettnässen – Psychopharmaka

Wirkung

Einordnung unter: Tranquilizer / Beruhigungsmittel, Psycholeptika, Anxiolytika, Benzodiazepin-Derivate.

Wirkstoffgruppe: Chlordiazepoxid ist ein lang wirkendes Benzodiazepin und gehört zu den Sedativa.
Es wird zur symptomatischen Behandlung akuter und chronischer Spannungs-, Erregungs- und Angstzustände eingesetzt. Chlordiazepoxid kommt auch beim Alkoholentzugssyndrom und bei der Behandlung von Schlafstörungen zur Anwendung.

Es kann schon nach kurzer Anwendung zu einer psychischen und körperlichen Abhängigkeit kommen.

Medikamente, die den Wirkstoff Chlordiazepoxid enthalten:

  • Librax,
  • Librium,
  • Multum,
  • Radepur.

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufige Nebenwirkungen können sein:

  • Müdigkeit, Schläfrigkeit, Mattigkeit,
  • Schwindelgefühl, Benommenheit,
  • Ataxie,
  • verlängerte Reaktionszeit, Hang-over-Effekte (Konzentrationsstörungen, Restmüdigkeit), Verwirrtheit,
  • anterograde Amnesie,
  • Kopfschmerzen,
  • unerwünscht starke Sedierung tagsüber.
  • Gewichtszunahme, Menstruations- und Zyklusstörungen bis zur Anovulation, Galaktorrhoe und Libidoverlust,
  • bei Männern Impotenz. Atemdepression.
  • Insbesondere bei hohen Dosen und Langzeitbehandlung: reversible Störungen wie Artikulationsstörungen, Bewegungs- und Gangunsicherheit oder Diplopie und Nystagmus.

Vereinzelt bei Chlordiazepoxid:

Allergische Reaktionen (Nesselsucht, Flush).
Behandlung beim Auftreten paradoxer Reaktionen wie erhöhte Aggressivität, akute Erregungszustände, Angst, Suizidalität, vermehrte Muskelspasmen, Ein- oder Durchschlafstörungen beenden.

Bei plötzlichem Absetzen:

Schlafstörungen und vermehrtes Träumen sowie Wiederauftreten von Angst, Spannungszustände, Erregung und innere Unruhe.

Entzugssymptomatik bei Chlordiazepoxid

(Zittern, Schwitzen bis zu bedrohlichen körperlichen und seelischen Reaktionen wie Krampfanfälle oder symptomatische Psychosen) – Therapie ausschleichend beenden!

Primäres Abhängigkeitspotential (auch im therapeutischen Dosisbereich) bei Chlordiazepoxid.

Gegenanzeigen, Wechselwirkungen, Handelsnamen

Gegenanzeigen / Warnhinweise

Nicht anwenden bei: Alkoholmissbrauch, Medikamentenabhängigkeit, Drogenabhängigkeit, akutes Engwinkelglaukom, Vergiftung durch Alkohol und Medikamente wie Opioide, Sedativa, Hypnotika, Tranquilizer, Neuroleptika, Lithium u.a., Überempfindlichkeit gegen Wirkstoff bzw. andere Benzodiazepine sowie einen der sonstigen Bestandteile.

Anwendungsbeschränkungen

Beschränkte Anwendung von Chlordiazepoxid bei: schwere Leberinsuffizienz, schwerer Leberschaden, spinale und zerebrale Ataxie, Entzugssyndrom, reduzierter Allgemeinzustand, Herzinsuffizienz, Alter über 65 Jahre oder unter 16, Asthma bronchiale, Ateminsuffizienz – schwere chronische Hyperkapnie, intrahepatische Cholestase, chronisch obstruktive Atemwegserkrankung, Depression, Suizidalität, Dyspnoe, hirnorganisches Syndrom, cholestatischer Ikterus, Krampfanfälle, Myasthenia gravis, Schlaf-Apnoe-Syndromen.

In der Schwangerschaft: Strenge Ind.-stell. (besonders im 1. und 3. Trimenon).
Während der Stillzeit: Kontraindiziert – bei zwingender Indikation vorher abstillen!


Schreiben Sie uns >> hier << über Ihre Erfahrungen und lesen Sie die Erfahrungsberichte zu diesem Medikament.