Dexrazoxan

Dexrazoxanhydrochlorid (Cardioxane oder Cyrdanax) ist ein kardioprotektives Mittel.

Dexrazoxan erhält die Herzfunktion bei Kindern mit Leukämie

13.05.2020 Bei pädiatrischen Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) erhält Dexrazoxan die Herzfunktion, ohne die Überlebenschancen zu beeinträchtigen. Dies geht aus einer im Journal of Clinical Oncology veröffentlichten Studie hervor.

Kelly D. Getz vom Children’s Hospital of Philadelphia und Kollegen führten eine multizentrische Studie mit pädiatrischen Patienten mit AML ohne hohes Allelverhältnis FLT3/ITD durch, die zwischen 2011 und 2016 behandelt wurden. Die Patienten wurden über einen Median von 3,5 Jahren verfolgt.

Die Verabreichung von Dexrazoxan lag im Ermessen der behandelnden Ärzte; laut Protokoll sollten Anthrazykline nicht verabreicht werden, wenn es Hinweise auf eine linksventrikuläre systolische Dysfunktion (LVSD) gab.

Es wurden Daten von 1.014 Patienten berücksichtigt; 96 erhielten bei jedem Anthrazyklin-Kurs Dexrazoxan und 918 erhielten es nicht.

Ejektionsfraktion und Verkürzungsfraktion

Die Forscher fanden bei den Dexrazoxan-exponierten gegenüber den nicht exponierten Patienten über die verschiedenen Kurse hinweg eine signifikant geringere Ejektionsfraktion und einen Rückgang der Verkürzungsfraktion.

Mit Dexrazoxan behandelte Patienten hatten auch ein geringeres Risiko für LVSD (26,5 gegenüber 42,2 Prozent; Hazard Ratio 0,55; 95 Prozent Konfidenzintervall, 0,36 bis 0,86; P = 0,009).

Im Vergleich zu den nicht exponierten Patienten hatten Dexrazoxan-exponierte Patienten ein ähnliches ereignisfreies Fünf-Jahres-Überleben (49 gegenüber 45,1 Prozent) und Gesamtüberleben (65 gegenüber 61,9 Prozent); es gab einen Hinweis auf eine geringere behandlungsbedingte Mortalität unter Dexrazoxan (5,7 gegenüber 12,7 Prozent).

Ein umfassenderes Wissen um der der Anthrazyklin-assoziierten Kardiotoxizität zugrundeliegenden Biologie und wirksame Interventionen werden sowohl die kardiovaskulären als auch die onkologischen Ergebnisse bei Kindern mit Krebs verbessern, schreiben die Autoren.
© arznei-news.de – Quellenangabe: DOI: 10.1200/JCO.19.02856 Journal of Clinical Oncology.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)