Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Darmkrebs: Neoadjuvante Oxaliplatin-Fluoropyrimidin-Chemotherapie verbessert Behandlungsergebnisse

Zu den Nutzen gehören ein histopathologisches Downstaging, weniger unvollständige Resektionen und eine bessere Kontrolle der Erkrankung über zwei Jahre

Darmkrebs: Neoadjuvante Oxaliplatin-Fluoropyrimidin-Chemotherapie verbessert Behandlungsergebnisse

02.02.2023 Eine sechswöchige präoperative Oxaliplatin-Fluoropyrimidin-Chemotherapie ist bei operablem Dickdarmkrebs sicher und wirksam, ohne die perioperative Morbidität zu erhöhen laut einer online im Journal of Clinical Oncology veröffentlichten Studie.

Dr. Dion Morton vom Universitätskrankenhaus Birmingham in Großbritannien und seine Kollegen wiesen Patienten mit Dickdarmkrebs im radiologischen Stadium T3-4, N0-2, M0 nach dem Zufallsprinzip (2:1) sechs Wochen Oxaliplatin-Fluoropyrimidin präoperativ plus 18 Wochen postoperativ (neoadjuvante Chemotherapie [NAC]-Gruppe; 699 Patienten) oder 24 Wochen postoperativ (Kontrollgruppe; 354 Patienten) zu. Zusätzlich konnten Patienten mit RAS-Wildtyp-Tumoren nach dem Zufallsprinzip (1:1) auf eine Panitumumab-Behandlung oder nicht während der NAC zugewiesen werden.

  • Die Forscher fanden heraus, dass die NAC mit einem deutlichen T- und N-Downstaging und einer histologischen Tumorregression verbunden war.
  • Außerdem war die Resektion bei NAC-Patienten häufiger histopathologisch vollständig: 94 gegenüber 89 Prozent.
  • Im Vergleich zu den Kontrollgruppen hatten weniger NAC-Patienten innerhalb von zwei Jahren einen Resttumor oder ein Rezidiv: 16,9 gegenüber 21,5 Prozent (Ratenverhältnis: 0,72). Es bestand eine starke Korrelation zwischen der Rückbildung des Tumors und der Rezidivfreiheit.
  • Es wurde kein zusätzlicher Nutzen von Panitumumab mit NAC beobachtet, und bei Mismatch-Reparatur-defizienten Tumoren wurde nur ein geringer Nutzen von NAC festgestellt.

„Sechs Wochen NAC sollten als eine Behandlungsoption für lokal fortgeschrittenen Dickdarmkrebs in Betracht gezogen werden“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: DOI: 10.1200/JCO.22.00046 Journal of Clinical Oncology





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.