Dibenzepin (Noveril)

AntidepressivaPsychopharmaka

Wirkung, Indikation

Dibenzepin
Wirkstoffgruppe: Dibenzepin gehört zu den trizyklischen Antidepressiva (Trizyklika; Nichtselektive Monoamin-Wiederaufnahmehemmer (NSMRI)).
Wirkung des Medikaments auf den Organismus: sedierend, antidepressiv und angstlösend.

Indikation, Anwendung bei: Depressionen.

Medikamente, die den Wirkstoff Dibenzepin enthalten: Noveril.

Noveril wurde inzwischen vom Markt genommen.

Mögliche Nebenwirkungen

Mögliche Nebenwirkungen:

Häufig bei Dibenzepin: Akkommodationsstörungen; Mundtrockenheit, Schwitzen, Schwindel; Obstipation; feiner Tremor; verstopfte Nase; Gewichtszunahme; Benommenheit; Hypotonie; Tachykardie; orthostatische Dysregulation; passagerer Anstieg der Leberenzymaktivität (Transaminasen).

Gelegentlich bei Dibenzepin: Schlafstörungen; sexu. Funktionsstörungen (Libidoverlust, Impotenz); delirante Syndrome (geriatrische Patienten und Parinsonkranken z.B. Verwirrtheitszustand mit Desorientiertheit und Halluzinationen); Müdigkeit; innere Unruhe; Miktionsstörungen; Durstgefühl.

Selten bei Dibenzepin: Kopfschmerzen, Verwirrtheitszustände und andere delirante Syndrome, Kollapszustände, paralytische Ileus, Blutbildveränderungen (insbesondere Leukopenien), Harnsperre, Galaktorrhoe, Leberfunktionsstörungen (z.B. cholestatische Hepatose), Erregungsleitungsstörung.

Bestehende Herzinsuffizienz kann verstärkt werden. Allergische Reaktionen, besonders der Haut.

Einzelfälle bei Dibenzepin: Polyneuropathien, Agranulozytose, zerebrale Krampfanfälle, motorische Störungen (Akathisie, Dyskinesien), Glaukomanfälle.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.