Encorafenib, Binimetinib und Cetuximab

Metastasierendes kolorektales Karzinom (BRAFV600E-mutiert): Daten aus Phase 3 Studie BEACON CRC

26.06.2018 Array BioPharma Inc. hat aktualisierte Sicherheits- und Wirksamkeitsergebnisse, einschließlich zum Gesamtüberleben (OS), aus der Safety-Lead-In der Phase-3-Studie BEACON CRC bekanntgegeben, in der die Triplettkombination von Encorafenib, einem BRAF-Inhibitor, Binimetinib, einem MEK-Inhibitor und Cetuximab, einem Anti-EGFR-Antikörper, bei Patienten mit BRAFV600E-mutiertem metastasierenden kolorektalen Krebs (CRC) untersucht wurde.

Gesamtüberleben

Die Ergebnisse zeigen, dass zum Zeitpunkt der Analyse die OS-Daten über 12,6 Monate voll ausgebildet waren und das mediane OS noch nicht erreicht war. Die einjährige Gesamtüberlebensrate für diese Kohorte betrug 62%.

Das mediane progressionsfreie Überleben (mPFS) für Patienten, die mit der Dreifach-Kombination behandelt wurden, betrug 8 Monate und ist zwischen Patienten, die eine vorherige Behandlungslinie erhielten, und Patienten, die zwei vorherige Behandlungslinien erhielten, ähnlich. Die bestätigte Gesamtansprechrate (ORR) betrug 48% und unter den 17 Patienten, die nur eine vorherige Therapie erhielten, lag die ORR bei 62%.

Nebenwirkungen, Verträglichkeit

Die Kombination aus Encorafenib, Binimetinib und Cetuximab wurde im Allgemeinen gut vertragen – ohne unerwartete Toxizitäten.

Die häufigsten Nebenwirkungen des Grades 3 oder 4 bei mindestens 10% der Patienten waren Müdigkeit (13%), Anämie (10%), erhöhte Blutkreatinkinase (10%) und erhöhte Aspartataminotransferase (10%).
© arznei-news.de – Quellenangabe: Array BioPharma



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)