Erdnuss-Immuntherapie mit gekochten, dann gerösteten Erdnüssen

Sequentielles Vorgehen ist bei Erdnussallergie durchführbar und sicher, mit sehr geringer Häufigkeit des Einsatzes von Notfall-Epinephrin

Erdnuss-Immuntherapie mit gekochten, dann gerösteten Erdnüssen

12.01.2023 Die orale Immuntherapie (OIT) mit gekochten und anschließend gerösteten Erdnüssen ist zur Behandlung von Kindern mit Erdnussallergie durchführbar und sicher laut einer online in Clinical & Experimental Allergy veröffentlichten Studie.

Dr. Luke E. Grzeskowiak vom College of Medicine and Public Health an der Flinders University in Adelaide, Australien, und Kollegen untersuchten die Wirksamkeit und Sicherheit der oralen Immuntherapie zur Behandlung von Erdnussallergien bei Kindern, indem sie nacheinander gekochte und anschließend geröstete Erdnüsse verabreichten. Siebzig Kinder im Alter von 6 bis 18 Jahren mit einer positiven Anamnese einer Erdnussallergie unterzogen sich einer OIT, bei der 12 Wochen lang 12 Stunden lang gekochte Erdnüsse, 20 Wochen lang zweistündig gekochte Erdnüsse und 20 Wochen lang geröstete Erdnüsse verabreicht wurden, bis die angestrebte Erhaltungsdosis von 12 Erdnüssen/Tag erreicht war.

  • Die Forscher stellten fest, dass die Desensibilisierung bei 56 Teilnehmern (80 Prozent) erfolgreich durchgeführt werden konnte.
  • Drei Teilnehmer zogen sich wegen behandlungsbedingter unerwünschter Ereignisse zurück.
  • Bei 61 Prozent der Teilnehmer traten behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse auf, was einer Rate von 6,58 pro 1.000 OIT-Dosen entspricht.
  • Die Einnahme von Medikamenten im Zusammenhang mit behandlungsbedingten unerwünschten Ereignissen war selten. Drei Teilnehmer (4 Prozent) berichteten über den Einsatz von Notfall-Epinephrin (Adrenalin) (0,05 pro 1.000 OIT-Dosen).

„Wir demonstrierten die Sicherheit und Durchführbarkeit eines pragmatischen, ambulanten, klinikbasierten Erdnuss-OIT-Protokolls, das gekochte Erdnüsse mit reduzierter Allergenität als einleitenden Schritt zur erfolgreichen Desensibilisierung bei Kindern im Alter von 6 bis 18 Jahren mit Erdnussallergie verwendet“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Clinical & Experimental Allergydoi/epdf/10.1111/cea.14254

Weitere Infos / News zu diesem Thema:

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.