Esketamin

News

Depression, Suizid: FDA gewährt Breakthrough-Therapie-Status

17.08.2016 Nach den erfolgreichen Phase-II-Studien haben die US Food and Drug Administration (FDA) Janssens Esketamin (Handelsname ist Ketanest S) den Breakthrough-Therapie-Status für die Behandlung von klinischer Depression mit immanenten Suizidrisiko verliehen.

Sollte das Medikament genehmigt werden, würde es einen der ersten neuen Ansätze zur Behandlung von klinischer Depression in den letzten 50 Jahren zur Verfügung stellen.

Breakthrough-Therapy

Es ist auch das zweite Mal, dass Esketamin den Durchbruch-Therapie-Status von der US-Aufsichtsbehörde erhalten hat; den ersten bekam es für behandlungsresistente Depression im November 2013.

Die Designation als Breakthrough-Therapy soll Entwicklung und Überprüfungsverfahren beschleunigen, wenn vorläufige klinische Belege darauf hinweisen, dass das Medikament eine wesentliche Verbesserung zu einem oder mehreren klinisch signifikanten Endpunkten im Vergleich zu verfügbaren Therapien für schwerwiegende oder lebensbedrohliche Erkrankungen mit sich bringen könnte.

Depression und Suizid

Klinische Depression betrifft etwa 121 Millionen Menschen weltweit. Personen mit Depressionen, einschließlich klinischer Depression, erleben kontinuierliche Belastungen durch die schwere Krankheit. Depression ist die psychiatrische Erkrankung, die am häufigsten mit Suizid verbunden ist.

Nur 30% der Patienten erreichen durch die derzeit verfügbaren Antidepressiva eine Remission und während herkömmliche Antidepressiva wirksam sein können, begrenzt der verzögerter Beginn der Wirkung, der drei bis sechs Wochen dauert, deren Wert bei der Behandlung von akut suizidalen Patienten.

Wirkstoff

Esketamin (Name in den USA; Handelsname Ketanest S) ist für die intranasale Verabreichung entwickelt worden und ist ein Prüfpräparat, das von Janssen im Rahmen eines globalen Entwicklungsprogramm untersucht wird. Esketamin ist ein Subtyp nicht-kompetitiver und nicht-selektiver aktivitätsabhängiger N-Methyl-D-Aspartat(NMDA)-Rezeptor-Antagonist, der einen neuartigen Wirkmechanismus aufweist, d.h. es wirkt anders als die derzeit verfügbaren Therapien für Depressionen.

Es ist das S(+)Enantiomer des Arzneimittels Ketamin, ein häufig eingesetztes Anästhetikum. Der ATC-Code ist N01AX14.

Esketamin ist etwa doppelt so stark wie racemisches Ketamin. Es wird aus dem menschlichen Körper schneller ausgeschieden als Arketamin (R(-)-Ketamin) oder racemisches Ketamin, obwohl Arketamin den Abbau verlangsamt.

Das Programm zur Therapie behandlungsresistenter Depression befindet sich derzeit in Phase 3 mit sechs laufenden klinischen Studien.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Janssen; August 2016

Schnelle Wirkung von Esketamin-Nasenspray bei Depressivität und Suizidalität

16.04.2018 Esketamin-Nasenspray zeigte sich vielversprechend bei der schnellen Behandlung der Symptome klinischer Depression und Suizidgedanken laut einer in The American Journal of Psychiatry veröffentlichten Studie.

Bei aktuem Suizidrisiko

Die Doppelblind-Studie verglich Standardbehandlung plus eine intranasale Formulierung (Nasenspray) von Esketamin (Markenname ist Ketanest S), einem Bestandteil des Ketamin-Moleküls, mit Standardbehandlung plus Placebo zur schnellen Behandlung von Symptomen einer schweren Depression, einschließlich Suizidalität, bei Personen mit akutem Selbstmordrisiko.

Die Studie umfasste 68 Teilnehmer, die nach dem Zufallsprinzip einer der beiden Gruppen zugeordnet wurden und entweder zweimal pro Woche für vier Wochen mit Esketamin oder Placebo behandelt wurden. Alle Teilnehmer wurden weiterhin mit Antidepressiva behandelt. Die Forscher untersuchten die Effekte vier Stunden, 24 Stunden und 25 Tage nach der ersten Behandlung.

Die Studie wurde von Forschern von Janssen Research and Development und Janssen Scientific Affairs, Titusville, N.J., und San Diego, sowie der Yale School of Medicine, New Haven, Connecticut, durchgeführt.

Schnelle und kurzzeitige Besserung

Sie beobachteten eine bedeutende Verbesserung bei den Depressionssymptomen und eine Reduktion der Selbstmordgedanken in der Esketamin-Gruppe, die mit der Placebogruppe nach vier Stunden und 24 Stunden verglichen wurde.

Die Esketamineffekte waren jedoch nicht größer als die des Placebos nach 25 Tagen. Die Messung des Suizidrisikos berücksichtigte sowohl die Perspektive des Patienten als auch die des Arztes.

Schließen der Behandlungslücke

Die Ergebnisse der Studie unterstützen Nasenspray-Esketamin als eine mögliche effektive und schnelle Behandlung von depressiven Symptomen bei Patienten, die nach Ansicht der Autoren ein unmittelbares Suizidrisiko aufweisen.

Esketamin könnte eine wichtige Behandlung sein, um die Lücke zu schließen, die aufgrund der verzögerten Wirkung der meisten gängigen Antidepressiva besteht. Die meisten Antidepressiva benötigen vier bis sechs Wochen, um ihre volle Wirkung zu entfalten.

Diese Studie war eine Proof-of-Concept-Phase-2-Studie zu Esketamin; es muss noch eine Phase 3 Studie durchlaufen werden, bevor das Medikament von der FDA genehmigt werden kann, schreiben die Studienautoren.

Die Autoren betonen, dass mehr Forschungsarbeit über das Potenzial von Ketamin-Missbrauch erforderlich ist.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Yale School of Medicine; American Journal of Psychiatry (2018) – DOI: 10.1176/appi.ajp.2018.17060720





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren