Ginseng bei Muskelschäden durch Sport

Wirkung von Ginseng auf Muskelschäden, die durch körperliche Anstrengung verursacht werden

Ginseng bei Muskelschäden durch Sport

23.02.2024 Ginseng ist eines der beliebtesten Nahrungsergänzungsmittel der Welt. Er wird aus verschiedenen Pflanzen und Kräutern hergestellt und soll viele positive Wirkungen haben. Zahlreiche Studien deuten auf mögliche entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen sowie auf eine krebshemmende Wirkung hin. Eine Gruppe von Forschern der Universitat Oberta de Catalunya (UOC) hat nun herausgefunden, dass er auch bei sportlicher Betätigung hilfreich sein kann.

Nach den Ergebnissen der Studie, die im Rahmen einer Masterarbeit durchgeführt und kürzlich in der frei zugänglichen Fachzeitschrift Nutrients veröffentlicht wurde, hat die Einnahme von Ginseng eine direkte Auswirkung auf die Verringerung der Erschöpfung und hilft den Muskeln, sich nach dem Sport zu erholen.

„Wir haben herausgefunden, dass Ginseng als Nahrungsergänzungsmittel eine wichtige Rolle bei der Erholung nach dem Sport spielen kann“, sagte Borja Muñoz, Fitnesstrainer und einer der Hauptautoren der Studie, der diese Forschung unter der Aufsicht seiner Tutorin Patricia Martínez, einer Diätologin und Ernährungswissenschaftlerin und Kursleiterin an der Fakultät für Gesundheitswissenschaften der UOC, zusammen mit den Experten Rafael Bailón und Laura Esquius, einer Forscherin der Foodlab-Gruppe der UOC, durchgeführt hat.

Die Studie

Für die Studie wurden mehr als 700 Artikel aus der wissenschaftlichen Literatur systematisch ausgewertet und die Ergebnisse sorgfältig analysiert, um diese positiven Auswirkungen auf gesunde und sportlich aktive Erwachsene zu bestätigen.

„Wenn Ginseng zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung eingenommen wird, kann er Sportlern oder anderen Personen, die sich regelmäßig körperlich betätigen, zusätzliche Nährstoffe liefern. Es ist auch erwähnenswert, dass die regelmäßige Einnahme von Ginseng für gesunde Menschen als vorteilhaft (oder zumindest nicht schädlich) angesehen wird, es sei denn, sie ist in einem bestimmten Fall medizinisch kontraindiziert“, so Muñoz.

Regeneration der Muskeln

Die Studie kommt zu dem Schluss, dass die Einnahme von Ginseng bei gesunden Erwachsenen Muskelschäden nach dem Training deutlich verringern kann. Darüber hinaus verbessert er die Regeneration der Muskeln und hilft dem Körper, sich sowohl von der Muskelermüdung als auch von den Schäden nach körperlicher Anstrengung zu erholen.

Insbesondere die Anstrengung und die Intensität, die mit Sport verbunden sind, führen zu Schäden an den Muskeln. Dabei handelt es sich hauptsächlich um entzündliche Schäden. Die Wirkstoffe der im Ginseng enthaltenen Verbindungen stimulieren das zentrale Nervensystem, haben antioxidative und entzündungshemmende Eigenschaften und regulieren das Stresshormon Cortisol, was sich positiv auf zahlreiche Stoffwechselfunktionen des Körpers auswirkt und dem Immunsystem hilft, seine Aufgabe zu erfüllen.

Muskelschäden, Entzündungen, Laktat

Insbesondere kann die systematische Einnahme von Ginseng über einen längeren Zeitraum die Reaktion der biologischen Marker, vor allem der Kreatinkinase (CK) und des Interleukins 6 (IL-6), die für trainingsbedingte Muskelschäden und Entzündungen verantwortlich sind, abschwächen.

Außerdem wird das Auftreten von Laktat im Blut reduziert und abgemildert. Laktat ist eine chemische Verbindung, die vom Körper produziert wird, wenn die Muskeln aufgrund von Überanstrengung nicht ausreichend mit Sauerstoff versorgt werden, wodurch die Fähigkeit der Muskeln, sich zusammenzuziehen, beeinträchtigt wird, was die Hauptursache für Muskelermüdung ist.

Mögliche Verringerung des Verletzungsrisikos

Durch die Verringerung der Erschöpfung kann die regelmäßige Einnahme von Ginseng auch dazu beitragen, das Verletzungsrisiko zu verringern, insbesondere bei Muskeln und Bändern, was wiederum die sportliche Leistung verbessern kann.

„Obwohl die Erholungszeiten je nach Art der Verletzung und von Person zu Person variieren, laufen die geschädigten Strukturen nach denselben physiologischen Prozessen ab. Deshalb müssen die Fachleute in diesem Bereich den effizientesten physiologischen Zusammenhang herstellen, um sicherzustellen, dass sich jede Person so gut und so schnell wie möglich erholen kann. Hier kommt der Ginseng ins Spiel, der bei der Genesung von Verletzungen eine wichtige Rolle spielen kann“, so Muñoz über die möglichen Vorteile, die sich für die Athleten aus der regelmäßigen Einnahme von Ginseng je nach ihren persönlichen Eigenschaften ergeben.

Erstellung eines Einnahmeprotokolls für die Zukunft

Nach Ansicht dieser Experten könnte dies den Weg für eine eingehendere Untersuchung der Vorzüge von Ginseng ebnen und die Frage beantworten, wie seine Verwendung als Supplement die sportlichen Leistungen verbessern kann. Eine der wichtigsten möglichen Wirkungen ist nämlich die Stimulierung und Beschleunigung der Regenerationsprozesse des Körpers nach einer Muskelschädigung.

„Von den möglichen zukünftigen Forschungsarbeiten, die wir in Erwägung ziehen, ist eine Studie zur Erstellung eines Protokolls für die planmäßige Einnahme besonders interessant, um genau herauszufinden, wie und wann die Sportler Ginseng einnehmen sollten, um seine Vorteile innerhalb eines bestimmten Zeitrahmens zu optimieren, da die Studien, die in diesen Fällen durchgeführt wurden, unter einem Mangel an Vielfalt und wissenschaftlichen Belegen leiden“, sagte Martínez.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Nutrients (2023). DOI: 10.3390/nu16010090

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.