Nimotuzumab

Nimotuzumab (Theraloc, Oncoscience) ist ein humanisierter monoklonaler Antikörper, der ab 2014 in den USA und der EU den Status eines Orphan-Arzneimittels für Gliome und in Indien, China und anderen Ländern die Marktzulassung für Plattenepithelkarzinome des Kopfes und Halses hat und sich in mehreren klinischen Studien befindet.

Wirkweise

Wie Cetuximab bindet Nimotuzumab an den epidermalen Wachstumsfaktor-Rezeptor (EGFR), ein Signalprotein, das normalerweise die Zellteilung steuert. Bei einigen Krebsarten ist dieser Rezeptor so verändert, dass er eine unkontrollierte Zellteilung verursacht, ein Kennzeichen von Krebs. Diese monoklonalen Antikörper blockieren den EGFR und stoppen die unkontrollierte Zellteilung.

Vergleich: Nimotuzumab-Cisplatin-Bestrahlung versus Cisplatin-Bestrahlung bei HPV-negativem Oropharynxkarzinom (Mund-Rachenkrebs)

07.02.2020 Eine in Oncotarget veröffentlichte Studie untersuchte Patienten mit lokal fortgeschrittenem Kopf- und Halskrebs, die sich einer definitiven Chemo-Bestrahlungsbehandlung unterzogen; sie erhielten nach dem Zufallsprinzip wöchentlich Cisplatin plus Bestrahlung {CRT-Arm} oder Nimotuzumab plus wöchtentlich Cisplatin und Bestrahlung {NCRT-Arm}.

Vor der Durchführung einer HPV-spezifischen Analyse für jedes der untersuchten Ergebnisse wurde ein Interaktionstest zwischen den Studienarmen und dem HPV-Status durchgeführt.

187 HPV-negative Oropharynxkarzinome, 91 im CRT-Arm und 96 im NCRT-Arm konnten identifiziert werden.

Die Zugabe von Nimotuzumab zur wöchentlichen Cisplatin-Bestrahlung verbesserte die Resultate einschließlich des Gesamtüberlebens bei HPV-negativen Oropharynxkarzinomen.

Kumar Prabhash vom Fachbereich für medizinische Onkologie am Tata Memorial Hospital, HBNI in Mumbai, Indien, schreibt in Oncotarget, dass lokal fortgeschrittene Oropharynx-Karzinome eine besondere Herausforderung darstellen.

Patienten mit einer HPV-positiven Erkrankung haben eine günstigere Prognose im Gegensatz zu einer HPV-negativen Erkrankung.

Sie hatten die Hypothese aufgestellt, dass sich die Ergebnisse der Studie aufgrund der differenzierten Patientenpopulation im Vergleich zur RTOG 0552-Studie verbessern würden.

Eine andere Phase-3-Studie, die die Rolle von Cetuximab zusammen mit Carboplatin -5 FU mit Bestrahlung untersuchte, berichtete über eine Verbesserung der Ergebnisse durch die Zugabe von Cetuximab.

Unter Berücksichtigung dieser Ergebnisse beschlossen die Autoren, eine Untergruppenanalyse der HPV-negativen Oropharynxkarzinom-Kohorte durchzuführen, um die absolute Verbesserung der 2-Jahres-Ergebnisse durch die Zugabe von Nimotuzumab zu untersuchen.

Das Prabhash-Forscherteam kam im Oncotarget-Artikel zu dem Schluss, dass vor der Durchführung der Untergruppenanalyse ein Interaktionstest durchgeführt werden sollte, um zu bestimmen, ob Nimotuzumab einen differentiellen Einfluss hat oder nicht.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Oncotarget.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de freigegeben.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)