Oxandrolon bei Druckgeschwüren nicht effektiv

Hormontherapie

Bei Patienten mit Rückenmarkverletzung ist Oxandrolon nicht wirksamer als ein Placebo bei der Therapie von Druckgeschwüren, laut einer Studie.

Oxandrolon nicht wirksamer als Placebo

Oxandrolon bei Druckgeschwüren nicht effektivWilliam A. Bauman, M.D. vom James J. Peters Veterans Affairs Medical Center in Bronx, N.Y, und Kollegen, wiesen 212 stationäre Patienten mit Rückenmarkverletzung und Druckgeschwüren (Wundliegegeschwüre) III oder IV Grades entweder einer Behandlung mit Oxandrolon 20mg/Tag oder einer Placebo-Gruppe für 24 Wochen oder bis das Druckgeschwür geheilt war zu.

Die Forscher fanden, dass unter den mit Oxandrolon behandelten Patienten 24,1 % der Druckgeschwüre heilten, verglichen mit 29,8 % in der Placebo-Gruppe. Nach acht Wochen blieben die Wundliegegeschwüre bei 16,7 % der mit Oxandrolon behandelten Patienten geheilt, verglichen mit 15,4 % bei denjenigen, die ein Placebo erhalten hatten.

Nebenwirkungen von Oxandrolon

Es gab keine Oxandrolon-gebundenen schweren Nebenwirkungen, obwohl die Leberenzyme signifikant bei den Oxandrolon-Empfängern erhöht waren gegenüber den Placebo-Empfängern (32,4 vs. 2,9 Prozent).

„Die Verwendung eines anabolen Steroids genügt offenbar nicht, um die Heilung von nichtheilenden chronischen Druckgeschwüren bei Patienten mit Rückenmarkverletzung zu steigern und den Wundabschluss zu beschleunigen“, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quelle: James J. Peters Veterans Affairs Medical Center, Mai 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)