Qinlock bei gastrointestinalem Stromatumor: EU-Zulassungsempfehlung

EU: Fortgeschrittener gastrointestinaler Stromatumor (GIST) – CHMP-Zulassungsempfehlung für Qinlock (Wirkstoff Ripretinib)

17.09.2021 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Qinlock (aktive Substanz ist Ripretinib) der Firma Deciphera Pharmaceuticals als 50mg Tabletten für die Behandlung von fortgeschrittenen gastrointestinalen Stromatumoren (GIST).

Der Wirkstoff von Qinlock ist Ripretinib, ein antineoplastischer Wirkstoff und Proteinkinase-Inhibitor (ATC-Code: L01EX19). Qinlock soll die onkogenen Kinasen KIT und PDGFRA selektiv blockieren, indem es deren aktive Umwandlung hemmt.

Der Nutzen von Qinlock liegt in dessen Fähigkeit, die Zeit bis zum Fortschreiten der Krankheit bei Patienten mit GIST zu verlängern.

Die häufigsten Nebenwirkungen sind Fatigue, Alopezie, Übelkeit, Myalgie, Verstopfung, Diarrhö, palmar-plantares Erythrodysästhesiesyndrom, Gewichtsverlust und Erbrechen.

Die vollständige Indikation bei Zulassung lautet:

Qinlock ist indiziert für die Behandlung erwachsener Patienten mit fortgeschrittenem gastrointestinalen Stromatumor (GIST), die zuvor mit drei oder mehr Kinasehemmern, einschließlich Imatinib, behandelt wurden.

© arznei-news.de – Quelle: EMA





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren