Ragwitek bei Ambrosia-Pollen Allergie

Die US Food and Drug Administration hat heute Ragwitek zugelassen, den ersten sublingual (unter der Zunge) verabreichten Allergenextrakt zur Behandlung von durch Ambrosia-Pollen induzierte allergische Rhinitis (Heuschnupfen), mit oder ohne Konjunktivitis (Bindehautentzündung), bei Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren.

Ambrosia artemisiifolia – Beifußblättriges TraubenkrautRagwitek bei Ambrosia-Pollen Allergie

Ragwitek enthält einen Auszug aus Ambrosia-Pollen (Ambrosia artemisiifolia – Beifußblättriges Traubenkraut). Es ist eine Tablette, die einmal täglich sublingual eingenommen wird. Die Behandlung mit Ragwitek sollte 12 Wochen vor Beginn der Ambrosia-Pollen-Saison beginnen und während der Saison fortgesetzt werden. Die erste Dosis wird in der Arzt-Praxis verabreicht, wo der Patient für mindestens 30 Minuten auf mögliche Nebenwirkungen zu beobachten ist. Nach der ersten Dosis, können die Patienten Ragwitek zu Hause einnehmen.

Ambrosia-Pollen Allergie / Beifußpollenallergie

Personen mit allergischer Rhinitis mit oder ohne Konjunktivitis können eine laufende Nase, repetitives Niesen, Nasenjucken, Nasenverstopfung und juckende, tränende Augen bekommen. Ambrosia-Pollen gehören zu den häufigsten saisonalen Allergenen und sind weit verbreitet in den späten Sommer- und frühen Herbst-Monaten in den Vereinigten Staaten (und seit dem 19. Jahrhundert auch in Deutschland). Durch Ambrosia-Pollen hervorgerufene Allergien werden in der Regel durch die Vermeidung der Allergene, symptomlindernde Medikamente oder mit Allergie-Impfungen behandelt.

Sicherheit und Wirksamkeit, Nebenwirkungen

Die Sicherheit und Wirksamkeit von Ragwitek wurden durch Studien in den Vereinigten Staaten und international festgestellt. Die Sicherheit wurde bei rund 1.700 Erwachsenen untersucht.

Die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen bei Patienten, die mit Ragwitek behandelt wurden, waren Juckreiz in Mund und Ohren und Reiz im Rachen.

Von den 1.700 Erwachsene wurden etwa 760 berücksichtigt, um die Wirksamkeit zu bestimmen. Einige Patienten erhielten Ragwitek; andere erhielten einen inaktiven Ersatz (Placebo). Die Patienten berichteten über ihre Symptome und ob sie weitere Medikamente während der Allergie-Saison benötigten. Während der Behandlung einer Ambrosia-Pollen-Saison, zeigten Patienten, die Ragwitek erhielten, etwa eine 26%ige Reduktion der Symptome und Notwendigkeit für andere Medikamente im Vergleich zu denen, die ein Placebo erhielten.

Die Fachinformation enthält einen Warnhinweis auf potentielle schwere allergische Reaktionen, von denen einige lebensbedrohlich sein können.

© arznei-news.de – Quelle: FDA, April 2014



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)