5-alpha Reduktasehemmer – Reduktaseinhibitoren

5α-Reduktase-Inhibitoren (oder 5-alpha-Reduktasehemmer 5-ARI) sind eine Klasse von Medikamenten mit antiandrogener Wirkung, die vor allem bei der Behandlung von gutartiger Prostatahyperplasie (BPH) (vergrößerte Prostata) und androgener Alopezie (Haarausfall) eingesetzt werden.

Sie werden auch seltener zur Behandlung von Hirsutismus (übermäßigem Haarwuchs) bei Frauen eingesetzt.

Wirkweise

Diese Wirkstoffe hemmen das Enzym 5α-Reduktase, das an den metabolischen Transformationen einer Vielzahl endogener Steroide beteiligt ist.

5-alpha-Reduktase-Hemmung wird am häufigsten für die Verhinderung der Umwandlung von Testosteron, dem wichtigsten Androgen-Sexualhormon, in das potentere Dihydrotestosteron (DHT) bei Androgen-verknüpften Erkrankungen eingesetzt.

Indikation, Einsatz

5-alpha-Reduktasehemmer werden klinisch bei der Behandlung von Erkrankungen eingesetzt, die durch DHT verschlimmert werden.

  • bei leicht- bis mittelschwerer gutartiger Prostatahyperplasie und Symptomen der unteren Harnwegen
  • bei androgener Alopezie bei Männern und Frauen

Sie sind auch in der Behandlung und Prävention von Prostatakrebs erforscht worden. Während der 5α-Reduktase-Inhibitor Finasterid das Krebsrisiko um etwa ein Drittel reduzierte, erhöhte es auch den Anteil aggressiver Formen von Prostatakrebs.

5-ARI können zur Behandlung von Hirsutismus bei Frauen eingesetzt werden.

5-ARI werden auch manchmal als ergänzende Antiandrogene in der Hormonersatztherapie bei Trans-Frauen eingesetzt.

Liste

  • Alfatradiol (Ell-Cranell)
  • Dutasterid (Avodart)
  • Epristerid
  • Finasterid (Proscar, Propecia)
  • Sägepalmenextrakt – Extrakt aus Serenoa repens (Permixon)


Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)