Ribavirin (Rebetol)

Antiinfektiva – Antiviren-Mittel

Ribavirin gehört zu den Nukleosiden und wird u.a. bei Herpes C eingesetzt. Der ATC-Code ist J05AB04: J — Antiinfektiva, J05 — Antivirale Mittel, J05AB — Nukleoside und Nukleotide, exkl. Inhibitoren der Reversen Transkriptase. Handelsnamen von Ribavirin sind: Copegus, Rebetol, Virazole.

Medikament gegen neues, tödliches Coronavirus vielversprechend

Forscher berichten, dass zwei Medikamente, die gegenwärtig bei Hepatitis C eingesetzt werden (Ribavirin und Interferon alpha-2b), das Virus im Labor davon abhielten, sich zu replizieren.

Das nCoV Coronavirus

Die Behandlung gegen das neue Coronavirus, welches 11 Todesfälle hauptsächlich im Nahen Osten verursacht hat, zeigt sich in frühen Tests vielversprechend, berichten US-Forscher.

Medikament gegen neues, tödliches Coronavirus vielversprechend

Strukturformel Ribavirin

Die Forscher entdeckten, dass eine Kombination zweier antiviraler Medikamente – Ribavirin und Interferon-alpha2 b – das so genannte nCoV Coronavirus davon abhalten kann, sich in laborgezüchteten Zellen zu multiplizieren. Obwohl diese Ergebnisse zeigen, dass diese Medikamentenkombination verwendet werden könnte, um mit nCoV infizierte Patienten zu behandeln, werden mehr Forschungsstudien benötigt, um diese frühen Befunde zu bestätigen.

Das nCoV Coronavirus wurde zuerst in Saudi-Arabien im September 2012 identifiziert. Seit dem 16. April 2013 hat es 17 Fälle, einschließlich 11 Todesfälle, gegeben. Die meisten Fälle sind im Nahen Osten aufgetreten.

Ribavirin oder Interferon-alpha-2b

Während die Anzahl der Fälle klein ist, gab es direkte persönliche Übertragungen des nCoV Coronavirus in Situationen, in denen die Leute – hauptsächlich Familienmitglieder – engen Kontakt mit Infizierten gehabt hatten, bemerkten die Forscher in einer Pressemitteilung des U.S. National Institute of Allergy and Infectious Diseases (NIAID).

Dies, zusammen mit der hohen Sterblichkeitsrate, führte die NIAID Forscher dazu, nach Behandlungsmöglichkeiten zu suchen. Bei Laborversuchen, mit Zellen zweier Affenarten, stellte das Forscherteam fest, dass Ribavirin oder Interferon-alpha-2b nCoV allein davon abhalten konnte, sich in den Zellen zu replizieren.

Jedoch waren die Medikamentenkonzentrationen, die benötigt werden um das Wachstum zu stoppen, höher als die empfohlene zu verabreichende Dosis. Die Forscher kombinierten die zwei Medikamente und stellten fest, dass Ribavirin und Interferon-alpha-2b in Kombination schon in einer niedrigeren, zugelassenen Dosis wirksam waren.
© arznei-news.de – Quelle: U.S. National Institute of Allergy and Infectious Diseases, April 2013

CHMP empfiehlt Zulassungserweiterung für Rebetol

26.09.2015 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt eine Erweiterung der Zulassung wie folgt:

  • Rebetol ist in der Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung der chronischen Hepatitis C (CHC) bei Erwachsenen indiziert (siehe Abschnitte 4.2, 4.4, and 5.1).
  • Rebetol ist in der Kombination mit anderen Arzneimitteln zur Behandlung der chronischen Hepatitis C für nicht vorbehandelte pädiatrische Patienten (Kinder ab 3 Jahren und älter und Jugendliche) ohne Leberdekompensation angezeigt (siehe Abschnitte 4.2, 4.4 und 5.1).

Darüber hinaus empfiehlt der CHMP eine Aktualisierung des Abschnitts 4.3, das Entfernen einiger Kontraindikationen.

Kontraindikation

Zur Information, die vollständigen Kontraindikationen von Rebetol werden dann sein:

  • Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der in Abschnitt 6.1 genannten sonstigen Bestandteile.
  • Schwangerschaft (siehe Abschnitte 4.4, 4.6 und 5.3). Bei Frauen im gebärfähigen Alter darf die Behandlung mit Rebetol nicht eingeleitet werden, bis ein Bericht eines negativen Schwangerschaftstests vorliegt unmittelbar vor Beginn der Therapie.
  • Stillen.
  • Geschichte einer vorbestehenden schweren Herzkrankheit, einschließlich instabiler oder nicht beherrschter Herzerkrankung in den letzten sechs Monaten (siehe Abschnitt 4.4).
  • Hämoglobinopathien (z.B. Thalassämie, Sichelzellenanämie).

Bitte beachten Sie die entsprechenden Fachinformationen der in Kombination mit Rebetol verwendeten Arzneimittel.
© arznei-news.de – Quelle: EMA, Sept. 2015



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)