Roferon®-A (Interferon alfa-2a) – Lieferengpass

Lieferengpass – Immunstimulantien

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über einen Lieferengpass bei Roferon®-A (Interferon alfa-2a) der Firma Roche Pharma AG.

Die Firma Roche Pharma AG berichtet (06.08.2013), dass es bei den Arzneimitteln

Roferon®-A (Interferon alfa-2a) - LieferengpassRoferon®-A
3 Mio. I.E./0,5 ml Fertigspritze mit Injektionslösung –
6 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8544840
30 Fertigspritze mit der Pharmazentralnummer 8544863

Roferon®-A
6 Mio. I.E./0,5 ml
Fertigspritze mit Injektionslösung –
6 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8543378
30 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8543390

Roferon®-A
18 Mio. I.E./0,6 ml
Patrone mit Injektionslösung –
1 Patrone mit der Pharmazentralnummer 1219717
3 Patronen mit der Pharmazentralnummer 1266237
6 Patronen mit der Pharmazentralnummer 1266266

aufgrund der Verlagerung des Produktionsstandortes zu einem voraussichtlichen Lieferengpass bis Oktober 2013 kommt.

Der Wirkstoff ist Interferon alfa-2a.

Der Hersteller Roche Pharma AG hat eine Kontakt-Telefonnr.: 07624-14-2255 (Mo.-Fr. 8-18 Uhr) veröffentlicht.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, August 2013





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren