Roferon®-A (Interferon alfa-2a) – Lieferengpass

Lieferengpass – Immunstimulantien

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte informiert über einen Lieferengpass bei Roferon®-A (Interferon alfa-2a) der Firma Roche Pharma AG.

Die Firma Roche Pharma AG berichtet (06.08.2013), dass es bei den Arzneimitteln

Roferon®-A (Interferon alfa-2a) - LieferengpassRoferon®-A
3 Mio. I.E./0,5 ml Fertigspritze mit Injektionslösung –
6 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8544840
30 Fertigspritze mit der Pharmazentralnummer 8544863

Roferon®-A
6 Mio. I.E./0,5 ml
Fertigspritze mit Injektionslösung –
6 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8543378
30 Fertigspritzen mit der Pharmazentralnummer 8543390

Roferon®-A
18 Mio. I.E./0,6 ml
Patrone mit Injektionslösung –
1 Patrone mit der Pharmazentralnummer 1219717
3 Patronen mit der Pharmazentralnummer 1266237
6 Patronen mit der Pharmazentralnummer 1266266

aufgrund der Verlagerung des Produktionsstandortes zu einem voraussichtlichen Lieferengpass bis Oktober 2013 kommt.

Der Wirkstoff ist Interferon alfa-2a.

Der Hersteller Roche Pharma AG hat eine Kontakt-Telefonnr.: 07624-14-2255 (Mo.-Fr. 8-18 Uhr) veröffentlicht.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, August 2013



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)