Silgard gegen HPV

Humane Papillomviren: Auf seiner Sitzung vom 25. April 2014 hat der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) beschlossen, eine Änderung der Zulassungsbedingungen für das Arzneimittel Silgard (HPV-Impfstoff) zu empfehlen.

Papilloma-Virus-HPV

Papilloma-Virus

Inhaber der Vermarktungsrechte des Medikaments ist Merck Sharp & Dohme Limited.

Der CHMP empfiehlt eine neue Indikation, wie folgt (Änderungen im Fettdruck):

„Silgard ist ein Impfstoff, der ab dem Alter von 9 Jahren für die Prävention von:

  • Vorstufen maligner Läsionen im Genitalbereich (Zervix, Vulva und Vagina), prämaligner analer Läsionen, Gebärmutterhals-Krebserkrankungen und analer Krebserkrankungen aufgrund bestimmter onkogener humaner Papillomviren (HPV)-Typen
  • Genitalwarzen (Condylomata acuminata), die ursächlich mit bestimmten HPV-Typen verbunden sind

angewandt wird.

© arznei-news.de – Quelle: Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA), April 2014



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)