Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Sotorasib bei fortgeschrittenem Pankreaskarzinom (KRAS p.G12C+)

Phase-I/II-Studie CodeBreaK 100 Ergebnisse zu Sotorasib bei fortgeschrittenem KRAS p.G12C-mutiertem Bauchspeicheldrüsenkrebs (Pankreaskarzinom)

Sotorasib bei fortgeschrittenem Pankreaskarzinom (KRAS p.G12C+)

22.12.2022 In der Phase-I/II-Studie CodeBreaK 100 erzielte der KRAS-G12C-Inhibitor Sotorasib (Handelsname Lumykras) bei stark vorbehandelten Patienten mit KRAS-G12C-mutiertem metastasiertem Pankreaskarzinom (Bauchspeicheldrüsenkrebs) eine signifikante krebshemmende Wirkung bei einem akzeptablen Sicherheitsprofil laut Forschern des MD Anderson Cancer Center der Universität Texas.

Die Ergebnisse der im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie zeigen eine objektive Ansprechrate von 21,1 % und eine mediane Zeit bis zum Ansprechen von 1,5 Monaten, wobei bei 84 % der Patienten die Krankheit kontrolliert werden konnte. Das mediane progressionsfreie Überleben lag bei 4 Monaten und das Gesamtüberleben bei 6,9 Monaten.

Die Kohorte mit Bauchspeicheldrüsenkrebs umfasste 38 Patienten mit metastasierter Erkrankung und im Durchschnitt zwei vorangegangenen Therapielinien. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer betrug 65,5 Jahre, 76,3 % waren Männer und 55,3 % hatten bei der Erstdiagnose eine Erkrankung im Stadium IV.

Bei allen Patienten traten behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse auf, von denen Bauchschmerzen (36,8 %), Durchfall und Übelkeit (jeweils 23,7 %) die häufigsten waren. Behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse wurden bei 42,1 % der Patienten gemeldet, von denen 15,8 % einen Grad 3 aufwiesen. Die am häufigsten auftretenden Grad-3-Toxizitäten waren Durchfall und Fatigue (jeweils 5,3%). Keine der unerwünschten Ereignisse führten zu einem Abbruch der Behandlung.

„Es ist erfreulich, solche Ergebnisse zu sehen, da die gezielte Bekämpfung der KRAS-Mutation noch vor wenigen Jahren praktisch unmöglich schien. Dennoch müssen wir unsere Forschungsanstrengungen fortsetzen, um Fortschritte gegen andere häufige KRAS-Mutationen zu erzielen, die bei Bauchspeicheldrüsenkrebs und anderen Krebsarten vorkommen“, sagte Studienleiter Dr. David S. Hong vom Investigational Cancer Therapeutics. „Kürzlich wurden Versuche mit Medikamenten begonnen, die auf KRAS G12D abzielen, eine viel häufigere Mutation bei Bauchspeicheldrüsenkrebs, sowie einige Pan-RAS-Therapien, die auf mehrere Mutationen abzielen.“

© arznei-news.de – Quellenangabe: New England Journal of MedicineDOI: 10.1056/NEJMoa2208470.

Weitere Infos / News zu diesem Thema:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?

Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte.