Testosteron – Hypogonadismus

Hypogonadismus: Verbessert Harn-, sexuelle Funktionen und die Lebensqualität

16.08.2017 Eine neue Studie zeigt eine signifikante Verbesserung – sowohl der sexuellen als auch der Harnfunktionen, sowie der Lebensqualität – bei hypogonadalen Männer, die eine langfristige Testosteronersatztherapie durchlaufen.

Die im Fachblatt Journal of Urology veröffentlichte Studie der Boston University School of Medicine und Public Health untersuchte die Auswirkungen von Langzeit-Testosteron-Ersatztherapie auf die Harngesundheit und die sexuelle Funktion sowie die Lebensqualität bei Männern mit diagnostiziertem, symptomatischem Testosteronmangel. Mehr als 650 Männer zwischen 50 und 60 Jahren waren in der Studie eingeschrieben, einige mit ungeklärtem Testosteronmangel und andere mit bekannten genetischen und autoimmunen Ursachen für ihren Hypogonadismus.

Testosteronmangel

Testosteron ist ein Steroidhormon, das an der Regulation der sexuellen Funktion, der Harnwege und des Stoffwechsels beteiligt ist, sowie einer Reihe weiterer kritischer Funktionen. Bei den meisten Männer sinkt die Testosteron-Konzentration im Alter und kann Symptome verursachen.

Einige Männer entwickeln eine Reihe von Anzeichen und Symptomen, die auf eine klinische Erkrankung namens Testosteron-Mangel (TD) oder männlichem Hypogonadismus weisen. Als Ergebnis können Symptome wie erektile Dysfunktion, geringe Energie, Fettleibigkeit, depressive Stimmung und ein erhöhtes Risiko für Diabetes auftreten.

Man nimmt an, dass die medikamentöse Testosteron-Behandlung bei Männern die Prostata vergrößern und Symptome der unteren Harnwege verschlimmern kann, sagte Studienautor Abdulmaged Traish.

Allerdings haben er und sein Kollege Gheorghe Doros entdeckt, dass trotz erhöhter Prostatagröße in der Gruppe, die mit Testosteron behandelt wurde, bei diesen Patienten weniger Harnsymptome auftraten – wie häufiges Wasserlassen, unvollständige Blasenentleerung, schwacher Harnfluss und Aufwachen in der Nacht um zu urinieren.

Zusätzlich zu diesen subjektiven Verbesserungen führten die Forscher objektive Tests durch, die zeigten, dass die mit Testosteron behandelten Männer ihre Blasen mehr entleerten. Schließlich erhöhte die Testosteronbehandlung auch die Punktzahl, die die Patienten bei der Beurteilung ihrer erektilen / sexuellen Gesundheit und der allgemeinen Lebensqualität erhielten.
© arznei-news.de – Quelle: Boston University Medical Center, Journal of Urology, Aug. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)