Truxima

Mundipharma bringt Biosimilar auf EU-Märkte

23.02.2017 Mundipharma rüstet sich, das Biosimilar Truxima in sieben europäischen Märkten für die Behandlung von bestimmten Krebsarten und entzündlichen Erkrankungen zu starten, nachdem Celltrion eine Zulassung für das Medikament von der Europäischen Kommission erhalten hat.

Das Unternehmen sagte, dass Truxima (Rituximab) in Großbritannien, Deutschland, Italien, Niederlande, Belgien, Republik Irland und Luxemburg nach der Genehmigung durch die Europäische Arzneimittel-Agentur starten wird.

Truxima ist damit der erste biosimilar monoklonale Antikörper, der die Zulassung in Europa für die Behandlung von Krebs – inklusive den Non-Hodgkin-Lymphomen diffuses großes B-Zell-Lymphom, follikuläres Lymphom und chronischer lymphatischer Leukämie – erhalten hat; es ist ein Biosimilar von Roches Mabthera.

Laut Mundipharma wird Truxima weniger als das Referenzprodukt kosten, und der Einsatz des Biosimilars soll Patienten den leichteren Zugang zu neuen innovativen Krebstherapien ermöglichen.

Das Medikament kann auch zur Behandlung von rheumatoider Arthritis, Granulomatose mit Polyangiitis und mikroskopischer Polyangiitis eingesetzt werden, bei denen es in klinischen Studien vergleichbare Sicherheit und Wirksamkeit gegenüber dem Referenzprodukt gezeigt hat.

Der Europäische Arzneimittel-Ausschuss (EMA) für Humanarzneimittel (CHMP) hatte auf seinem Dezember-Meeting 2016 die Zulassung des Biosimilars empfohlen.
© arznei-news.de – Quelle: Mundipharma, Feb. 2017



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)