Acne inversa: Adalimumab als Ergänzung zur OP wirksam

Adalimumab erweist sich als wirksame Ergänzung zur Operation bei Hidradenitis suppurativa (Acne inversa)

19.08.2021 Bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Hidradenitis suppurativa (Acne inversa) ist Adalimumab (Handelsname u.a. Humira) in Verbindung mit einer großflächigen Operation und anschließender sekundärer Wundheilung wirksam laut einer in JAMA Surgery veröffentlichten Studie.

Die Studie

Dr. Falk G. Bechara von der Ruhr-Universität Bochum und Kollegen untersuchten in einer randomisierten Phase-4-Studie die Wirksamkeit und Sicherheit von Adalimumab in Kombination mit einem chirurgischen Eingriff mit breiter Exzision und anschließender sekundärer Heilung.

Patienten an 45 Standorten in 20 Ländern wurden vom 18. Juli 2016 bis zum 2. Februar 2019 in die Studie aufgenommen.

Die teilnehmenden Patienten litten an mittelschwerer bis schwerer Acne inversa, die einen radikalen chirurgischen Eingriff in der Achsel- oder Leistengegend erforderte, und hatten zwei weitere betroffene anatomische Regionen; 103 wurden nach dem Zufallsprinzip Adalimumab und 103 einem entsprechenden Placebo zugewiesen.

Wirksamkeit und Sicherheit

Die Forscher stellten fest, dass signifikant mehr mit Adalimumab behandelte Patienten als unter Placebo ein klinisches Ansprechen auf Acne inversa in allen Körperregionen in Woche 12 erreichten (48 gegenüber 34 Prozent).

Bei 72 Prozent der Patienten in der Adalimumab- und 67 Prozent in der Placebogruppe wurden behandlungsbedingte unerwünschte Ereignisse verzeichnet. Im Vergleich zu Placebo wurde unter Adalimumab kein erhöhtes Risiko für postoperative Wundinfektionen, Komplikationen oder Blutungen beobachtet. In der Adalimumab-Gruppe wurden zwei Todesfälle gemeldet; bei keinem dieser Todesfälle wurde ein Zusammenhang mit dem Studienmedikament für wahrscheinlich gehalten.

Diese Ergebnisse unterstützen die weitere Untersuchung von Adalimumab als Zusatztherapie zur Operation bei Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Acne inversa, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: JAMA Surg. Published online August 18, 2021. doi:10.1001/jamasurg.2021.3655

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie bitte über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren