Adrenalin-Autoinjektor Jext®: Chargenrückruf

Herz-Kreislauf-Mittel – Notfallbehandlung

Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) informiert Allergie-Patienten über den Rückruf von fünf Chargen des Adrenalin-Autoinjektors Jext® (sowie Chargen von Parallelimporten der Unternehmen Eurim Pharm und Pharma Gerke).

Adrenalin-Autoinjektor Jext®: Chargenrückruf

Bei sehr wenigen dieser Chargen besteht das Risiko, dass nicht ausreichend Adrenalin bei schweren allergischen Reaktionen verabreicht wird. Die Herstellerfirma ruft deswegen diese Chargen zurück.

Der Adrenalin-Autoinjektor Jext® der ALK-Abelló Arzneimittel GmbH wird bei schweren allergischen (anaphylaktischen) Reaktionen eingesetzt.

Die betroffenen Jext ® Chargen

Es sind folgende fünf Chargen betroffen:

Stärke Jext® 300 Mikrogramm:

  • Charge 0000815814 mit dem Verfallsdatum 01/2015
  • Charge 0000800191 mit dem Verfallsdatum 01/2015
  • Charge 0000799410 mit dem Verfallsdatum 01/2015
  • Charge 0000738773 mit dem Verfallsdatum 12/2014

Stärke Jext® 150 Mikrogramm:

  • Charge 0000844768 mit dem Verfallsdatum 02/2015

Weiterhin sind Chargen der Jext®-Parallelimporte der Firmen Eurim Pharm und Pharma Gerke betroffen. Diese Chargennummern sind hier aufgeführt.

Was tun ?

Die BfArM rät Patienten ihren Pen bzw. ihre Chargen auf die betroffenen Nummern zu überprüfen. Wenn sich eine der Nummern auf Ihrer Charge befindet, sollten Sie:

  • möglichst bald ihre Apotheke aufsuchen, um sich einen Ersatz-Pen zu besorgen.
  • Geben Sie den betroffenen Jext® 300 Mikrogramm oder Jext® 150 Mikrogramm an ihre Apotheke zurück. Die Kosten für den Ersatz-Pen trägt die Herstellerfirma.
  • Bis Sie den Ersatz-Pen in der Apotheke erhalten haben, sollte auch ein betroffener Pen bei sich geführt werden.
  • Lassen Sie sich in der Apotheke die Anwendung des neuen Pens erklären.

Es wurde seitens des Herstellers eine Telefon-Hotline für Fragen eingerichtet:

040 7038450.

© arznei-news.de – Quelle: BfArM, Nov. 2013





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament. Aus Lesbarkeitsgründen bitte Komma, Punkt und Absatz setzen (keine persönlichen Angaben - wie Name, Anschrift etc).

Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren