Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Amifampridin-Phosphat (Firdapse)

Amifampridin ist ein reversibler Kaliumkanal-Blocker, der zur Behandlung der Muskelschwäche beim myasthenischen Lambert-Eaton-Syndroms (LEMS) in der EU zugelassen ist.

MuSK-Myasthenia gravis: Positive Resultate

16.03.2017 Catalyst Pharmaceuticals berichtet, dass ihr experimentelles Medikament Amifampridin-Phosphat (Firdapse) zur Behandlung von Patienten mit einer schweren Form von Myasthenia gravis (MG) – eine schwächende neuromuskuläre Erkrankung – die wichtigsten Ziele einer Machbarkeitsstudie erreichte.

Das Medikament wurde an sieben Patienten mit MuSK-MG, eine seltene Subpopulation von MG Patienten, getestet.

Die sieben-Patienten-Studie beurteilte Sicherheit, Verträglichkeit und Wirksamkeit von Firdapse (Wirkstoff ist Amifampridinphosphat). Das Medikament traf beide primären Wirksamkeitsendpunkte.

Die erzielten Ergebnisse waren statistisch und klinisch signifikant bei den gegebenen Parameter der Veränderung von der Baseline (CFB) beim Quantitative Myasthenia Gravis Score insgesamt und CFB der Myasthenia Gravis Aktivitäten des Daily Living Score insgesamt.

Catalyst sagte, dass verschiedene sekundäre Wirksamkeitsmaße ebenfalls eine statistische Signifikanz erreichten und Amifampridin-Phosphat in dieser Patientenpopulation gut vertragen wurde.

Das Unternehmen stellte Finanzierung, Medikament und Placebo für die MuSK-MG Proof-of-Conzept-Studie bereit.

Basierend auf den Ergebnissen plant das Unternehmen mit der Food And Drug Administration (FDA) die Durchführung einer Registrierungsstudie in den USA zu erörtern, um Amifampridin-Phosphat für die symptomatische Behandlung von Patienten mit MuSK-MG zu bewerten.

Catalyst stellte fest, dass, obwohl viele Patienten mit MuSK-MG derzeit mit Anticholinesterase-Inhibitoren oder Immunsuppressiva behandelt werden, diese Patienten im Allgemeinen nicht ausreichend auf die Behandlungen ansprechen.

Wenn der signifikante klinische Effekt, der in dieser Studie beobachtet wurde, in einer multizentrischen Studie repliziert werden kann, würde Firdapse nach der Zulassung wahrscheinlich Erstlinien-Standard für die Behandlung von MuSK-MG werden, sagte Chief Medical Officer Gary Ingenito von Catalyst Pharmaceuticals.
© arznei-news.de – Quelle: Catalyst Pharmaceuticals, März 2017





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.