Unterstützen Sie bitte Arznei-News durch eine Spende (und lesen Sie werbefrei).

Analeptika – Liste

Ein Analeptikum ist in der Medizin ein Stimulans des Zentralnervensystems. Der Begriff bezieht sich normalerweise auf Atmungsanaleptika (z.B. Doxapram).

Analeptika sind Stimulanzien des Zentralnervensystems, die eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung von Depressionen, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) und Atemdepressionen enthalten. Sie können auch als Krampfmittel eingesetzt werden, wobei niedrige Dosen bei den Patienten eine erhöhte Aufmerksamkeit, Unruhe und eine schnelle Atmung hervorrufen können.

Diese Medikamente werden z.B. eingesetzt zur Behandlung von Atemdepressionen. Andere Medikamente dieser Kategorie sind Prethcamid, Pentylenetetrazol und Nikethamid. Nikethamid wurde wegen der Gefahr von Krämpfen zurückgezogen. Analeptika wurden jüngst auch verwendet, um die Behandlung einer Barbitursäurepräparat-Überdosis besser zu verstehen.

Liste

  • Almitrin
  • Amiphenazol
  • Bemegrid
  • Koffein
  • Dimeflin
  • Doxapram
  • Campher (Kampfer)
  • Etamivan
  • Hoffmannstropfen
  • Mepixanox
  • Methylphenidat
  • Nikethamid
  • Nikotin
  • Pentetrazol
  • Prethcamid
  • Strychnin




Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert/verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Wir haben festgestellt, dass Sie einen Ad-Blocker aktiviert haben.

Bitte erwägen Sie, uns zu unterstützen, indem Sie Ihren Ad-Blocker deaktivieren, es hilft uns bei der Aufrechterhaltung dieser Website.

Es ist auch möglich uns mit einer kleinen Spende finanziell zu unterstützen, so dass wir auf Arznei-News die Werbung deaktivieren können. Mehr dazu hier.

Um den Inhalt zu sehen, deaktivieren Sie bitte den Adblocker und aktualisieren Sie die Seite.