Analeptika – Liste

Ein Analeptikum ist in der Medizin ein Stimulans des Zentralnervensystems. Der Begriff bezieht sich normalerweise auf Atmungsanaleptika (z.B. Doxapram).

Analeptika sind Stimulanzien des Zentralnervensystems, die eine Vielzahl von Medikamenten zur Behandlung von Depressionen, Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörungen (ADHS) und Atemdepressionen enthalten. Sie können auch als Krampfmittel eingesetzt werden, wobei niedrige Dosen bei den Patienten eine erhöhte Aufmerksamkeit, Unruhe und eine schnelle Atmung hervorrufen können.

Diese Medikamente werden z.B. eingesetzt zur Behandlung von Atemdepressionen. Andere Medikamente dieser Kategorie sind Prethcamid, Pentylenetetrazol und Nikethamid. Nikethamid wurde wegen der Gefahr von Krämpfen zurückgezogen. Analeptika wurden jüngst auch verwendet, um die Behandlung einer Barbitursäurepräparat-Überdosis besser zu verstehen.

Liste

  • Almitrin
  • Amiphenazol
  • Bemegrid
  • Koffein
  • Dimeflin
  • Doxapram
  • Campher (Kampfer)
  • Etamivan
  • Hoffmannstropfen
  • Mepixanox
  • Methylphenidat
  • Nikethamid
  • Nikotin
  • Pentetrazol
  • Prethcamid
  • Strychnin


Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)