Antihistaminika

Antihistaminika sind Medikamente, die Histamin hemmen, indem sie die Histamin-Rezeptoren blockieren. Diese Arzneimittel kommen zum Einsatz bei:
Allergien (Heuschnupfen, Nesselfieber, allergische Bindehautentzündung, etc.), Magenschleimhautentzündung, Hauterkrankungen, Schlafstörungen, Übelkeit, Erbrechen und Erkältungskrankheiten.

Antihistaminika-News

Richtiger Gebrauch von Antihistaminika

Antihistamine (oder Antihistaminika) sind Medikamente, die verwendet werden, um Allergiesymptome zu verhindern oder zu behandeln. Viele dieser Medikamente können ohne ein Rezept eines Arztes gekauft werden.

Richtlinien der American Academy of Family Physicians

Die American Academy of Family Physicians hat diese Richtlinien für Menschen ausgegeben, die ein nicht rezeptpflichtiges Antihistamin einnehmen:

Die Ratschläge

  • Antihistaminikum

    Antihistaminikum

    Bevor Sie ein Antihistaminikum einnehmen, sollten Sie mit Ihrem Arzt reden, wenn Sie ein chronisches Gesundheitsproblem haben, wie: Herzkrankheiten, ein hoher Blutdruck oder eine Schilddrüsenkrankheit.

  • Bevor Sie Antihistaminika einnehmen, sollten Sie mit Ihrem Arzt reden, wenn Sie auch Schlaftabletten, Beruhigungsmittel oder ein Muskelrelaxans einnehmen. Diese anderen Medikamente können mit einem Antihistaminikum wechselwirken.
  • Wenn Sie ein Antihistamin einnehmen, das mit einer abschwellenden Arzneistoff oder Schmerzmittel kombiniert wurde, sollten Sie das Etikett sorgfältig auf potenzielle Wechselwirkungen mit Ihren anderen Medikamenten durchsehen.
  • Achten Sie darauf, dass Sie nicht mehr als ein Medikament einnehmen, das ein Antihistamin enthält. Dieses könnte dazu führen, dass Sie mehr einnehmen als Sie brauchen.

Quelle: American Academy of Family Physicians, Okt. 2012



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)