Arthrose: Duloxetin lindert nicht chronische Schmerzen

Kein Zusatznutzen von Duloxetin bei Patienten mit chronischen Schmerzen aufgrund von Hüft- oder Kniearthrose

07.01.2022 Bei Patienten mit chronischen Arthroseschmerzen scheint Duloxetin als Zusatz zur üblichen Behandlung keine Wirkung im Vergleich zur üblichen Behandlung allein zu haben. Dies geht aus einer in Arthritis & Rheumatology veröffentlichten Studie hervor.

Die Studie

Dr. Jacoline J. van den Driest vom University Medical Center in Rotterdam, Niederlande, und Kollegen untersuchten die Wirksamkeit von Duloxetin zusätzlich zur üblichen Behandlung von Patienten mit chronischen Arthrose-Schmerzen. Eingeschlossen wurden Patienten mit chronischer Arthrose der Hüfte oder des Knies, die nicht ausreichend auf Paracetamol oder nichtsteroidale Antirheumatika ansprachen.

Insgesamt 132 Patienten wurden nach dem Zufallsprinzip entweder Duloxetin zusätzlich zur üblichen Behandlung (66 Patienten aus 31 Praxen) oder der üblichen Behandlung allein (66 Patienten aus 34 Praxen) zugewiesen.

Die Resultate

Die Forscher beobachteten keine Unterschiede im Schmerzbereich des Western Ontario and McMaster Universities Arthritis Index (WOMAC) nach drei oder 12 Monaten (bereinigte Unterschiede: -0,58 [95 Prozent Konfidenzintervall: -1,80 bis 0,63] bzw. -0,26 [95 Prozent Konfidenzintervall: -1,86 bis 1,34]). In der Untergruppe der Patienten mit zentralisierten Schmerzsymptomen wurde keine Wirkung von Duloxetin festgestellt (bereinigte Differenz: -0,32; 95-Prozent-Konfidenzintervall: -2,32 bis 1,67).

Die Forscher fanden somit keinen klinisch relevanten oder statistisch signifikanten Effekt von Duloxetin nach dem WOMAC-Schmerzbereich nach drei Monaten, nicht für die anderen Endpunkte oder zu anderen Zeitpunkten und können das Vorhandensein eines klinisch relevanten Effekts für die Gesamtgruppe ausschließen.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Arthritis & Rheumatology – doi.org/10.1002/art.42040

Weitere Infos / News:





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.