COVID-19-Impfung in Schwangerschaft und Frühgeburt, Geburtsgewicht

Risiko nicht erhöht, wenn die Ergebnisse nach Impfung im zweiten oder dritten Trimester, mRNA-COVID-19-Impfstoffdosis geschichtet werden

07.01.2022 Die COVID-19-Impfung in der Schwangerschaft steht nicht im Zusammenhang mit Frühgeburten oder geringem Gewicht (SGA) bei der Geburt. Dies geht aus den im U.S. Centers for Disease Control and Prevention Morbidity and Mortality Weekly Report veröffentlichten Forschungsergebnissen hervor.

Die Studie

Dr. Heather S. Lipkind von der Yale University in New Haven, Connecticut, und Kollegen verglichen die Risiken für Frühgeburt und SGA bei der Geburt zwischen geimpften und ungeimpften schwangeren Frauen mit einer Einlingsschwangerschaft mit geschätztem Beginn oder letzter Menstruation zwischen dem 17. Mai und 24. Oktober 2020.

Es wurden Daten von 46.079 schwangeren Frauen mit Lebendgeburten einbezogen, von denen 21,8 Prozent eine oder mehrere COVID-19-Impfdosen während der Schwangerschaft erhielten; 98,3 Prozent wurden während des zweiten oder dritten Trimesters geimpft.

Die Ergebnisse

Die Forscher stellten keinen Zusammenhang zwischen einer COVID-19-Impfung während der Schwangerschaft und einer Frühgeburt fest (bereinigtes Hazard Ratio: 0,91; 95 Prozent Konfidenzintervall: 0,82 bis 1,01).

Die COVID-19-Impfung in der Schwangerschaft war bei den 40.627 Lebendgeburten mit verfügbarem Geburtsgewicht nicht mit SGA verknüpft (bereinigtes Hazard Ratio: 0,95; 95 Prozent Konfidenzintervall: 0,87 bis 1,03).

Das Risiko war nicht erhöht, wenn die Ergebnisse nach der mRNA-COVID-19-Impfstoffdosis oder nach der Impfung im zweiten oder dritten Trimester stratifiziert wurden, verglichen mit dem Risiko bei nicht-geimpften Schwangeren.

Die bereinigten Risikoverhältnisse für die Ersttrimester-Impfung konnten aufgrund der geringen Anzahl von Ersttrimester-Expositionen nicht berechnet werden.

Die Ergebnisse dieser retrospektiven, standortübergreifenden Kohorte einer großen und heterogenen Bevölkerungsgruppe mit umfassenden Daten zu Impfung, Komorbiditäten und Geburtsergebnissen ergänzen die Belege für die Sicherheit der COVID-19-Impfung während der Schwangerschaft, schreiben die Autoren.

© arznei-news.de – Quellenangabe: MMWR Morb Mortal Wkly Rep 2022;71:26–30. DOI: http://dx.doi.org/10.15585/mmwr.mm7101e1external icon.





Diese Informationen sind NICHT als Empfehlung für ein bestimmtes Medikament zu verstehen. Auch wenn diese Berichte, Studien, Erfahrungen hilfreich sein können, sind sie kein Ersatz für die Erfahrung und das Fachwissen von Ärzten.

Welche Erfahrung haben Sie damit gemacht? Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen (keine persönlichen Angaben - wie voller Name, Anschrift etc).