Fluenz Tetra Grippe-Impfstoff: Zulassung in EU

Impfstoffe

AstraZeneca hat grünes Licht von der europäische Regulierungsbehörde für seinen nasalen Influenza-Impfstoff Fluenz Tetra erhalten.

Update 06.12.2013

Die Europäische Kommission hat die Marktzulassung für Fluenz Tetra zur Verabreichung an Kinder bis 18 Jahre genehmigt.


Das Unternehmen sagte, dass der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur eine „positive Meinung“ seines „Fluenz Tetra“ hat: ein Vier-in-einem-Impfstoff zur Prävention der saisonalen Grippe bei Kindern zwischen zwei und 17 Jahren.

Fluenz Tetra Grippe-Impfstoff: positive Stellungnahme von CHMPDie Empfehlung wird jetzt von der Europäischen Kommission hinsichtlich der Marktzulassung für die 2014-2015 Grippesaison überprüft werden.

AstraZeneca glaubt, dass sein neuer Impfstoff einen besseren Schutz gegen Influenza B bietet, die für rund 25% der Grippe-Stämme, die in Europa zirkulieren, verantwortlich ist.

Der Fluenz Tetra Impfstoff richtet sich gegen zwei Influenza-A-Stämme und zwei Influenza-B-Stämme.

Eine Studie hat herausgefunden, dass das Sicherheits- und Immunogenitätsprofil von Fluenz Tetra vergleichbar mit anderen derzeit genehmigten Drei-Stamm-(trivalenten)-Influzena-Impfstoffen ist, sagte AstraZeneca.

© arznei-news.de – Quelle: EMA, Sept. 2013

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.