Avanafil (Spedra)

Potenzmittel – Erektile Dysfunktion

Avanafil ist ein PDE5 Hemmer und wird bei erektiler Dysfunktion eingesetzt. Der Handelsname ist Stendra (bzw. Spedra in Europa). Avanafil wird von der Firma Vivus Inc. hergestellt.

Spedra gegen erektile Dysfunktion

Update 19.09.2014 (schnellere Version s.u.) * Spedra mit dem Wirkstoff Avanafil, ein PDE5 Hemmer wurde für die Vermarktung in der EU fregegeben.

Spedra: EU genehmigt Medikament erektile DysfunktionDas OK für das Medikament basiert auf klinischen Daten, die eine ausreichende Wirkung bei 77% der Spedra einnehmenden Männer mit erektiler Dysfunktion zeigten, verglichen mit 54% in der Placebogruppe.

Zusätzlich zeigten die Daten aller Phase III Studien, dass die Wirkung bei einigen Patienten schon nach 15 Minuten nach der Einnahme von Spedra/Avanafil eintrat.

Dies gibt Avanafil einen bedeutenden Vorsprung vor seinen Rivalen, da Patienten, die PDE5 Hemmer nehmen, normalerweise ein bis zwei Stunden warten müssen, bevor die Wirkung eintritt, oder die Medikamente täglich einnehmen müssen.

Spedra hat die US-Genehmigung schon vor mehr als einem Jahr erhalten, wurde aber noch nicht eingeführt, da Vivus immer noch einen Partner für die Vermarktung sucht.

© arznei-news.de – Quelle: Vivus, Juni 2013

Update 19.09.2014

FDA genehmigt schnellere Avanafil-Version gegen erektile Dysfunktion

Die US-Regulierungsbehörden haben eine sehr schnell wirkende Version des Medikaments Stendra (Wirkstoff Avanafil in Europa unter dem Handelsnamen Spedra vermarktet) gegen erektile Dysfunktion genehmigt.

Die US Food and Drug Administration hat eine New Drug Application für Stendra zugelassen, welche 15 Minuten vor dem Beginn der sexuellen Aktivität verabreicht wird. Es soll so mehr Flexibilität und Spontaneität als mit Viagra ermöglicht werden, welches ein bis zwei Stunden vorher eingenommen werden muss, während Cialis einmal täglich einzunehmen ist.



Dieser Beitrag wurde geposted in Urologika.

Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)