Axiale Spondyloarthritis: Rinvoq erreicht Endpunkte

Upadacitinib (RINVOQ) erreicht primäre und die meisten sekundären Endpunkte in Phase-3-Studie bei nicht-röntgenologischer axialer Spondyloarthritis

Axiale Spondyloarthritis: Rinvoq erreicht Endpunkte

08.10.2021 AbbVie hat positive Topline-Ergebnisse aus der 2. Studie der klinischen Phase-3-Studie SELECT-AXIS 2 zu Erwachsenen mit aktiver nicht-radiografischer axialer Spondyloarthritis (nr-axSpA) bekanntgegeben.

Danach erreichte Upadacitinib (RINVOQ®; 15 mg, einmal täglich) den primären Endpunkt des Ansprechens nach ASAS40 (Assessment in SpondyloArthritis International Society) und die Mehrzahl der sekundären Endpunkte in Woche 14.

Signifikant mehr mit Upadacitinib behandelte Patienten erreichten in Woche 14 ein ASAS40-Ansprechen im Vergleich zu Placebo (45 Prozent gegenüber 23 Prozent; p<0,0001).

SELECT-AXIS 2

SELECT-AXIS 2 ist die erste Studie, die die Wirksamkeit und Sicherheit von Upadacitinib bei erwachsenen Patienten mit nicht-radiografischer axialer Spondyloarthritis untersucht.

Die Behandlung mit Upadacitinib führte zu einer Verringerung der Anzeichen und Symptome der nicht-radiographischen axialen Spondyloarthritis, einschließlich Rückenschmerzen und Entzündungen, sowie zu Verbesserungen der körperlichen Funktion und der Krankheitsaktivität in Woche 14.

Deutlich mehr Patienten, die mit Upadacitinib behandelt wurden, erreichten einen Ankylosing Spondylitis Disease Activity Score (ASDAS) mit geringer Krankheitsaktivität im Vergleich zu denen, die mit Placebo behandelt wurden (42 Prozent gegenüber 18 Prozent; p<0. 0001).

Eine statistisch signifikante Verbesserung des Magnetresonanztomographie (MRT)-Scores des Spondyloarthritis Research Consortium of Canada (SPARCC) (SI-Gelenke), gemessen an der mittleren Veränderung gegenüber dem Ausgangswert, wurde in der Upadacitinib-Gruppe gegenüber der Placebo-Gruppe festgestellt (-2. 49 versus 0,57; p<0,0001).

Bei den mit Upadacitinib behandelten Patienten war der Rückgang der Patientenbewertung des totalen Rückenschmerzes (Patient’s Assessment of Total Back Pain) in Woche 14 signifikant größer als bei den Patienten unter Placebo (-2,91 versus -2,00; p=0,0004).

Darüber hinaus erzielten die mit Upadacitinib behandelten Patienten im Vergleich zu den Patienten unter Placebo eine signifikant größere Verbesserung der körperlichen Funktion, gemessen an der mittleren Veränderung des Bath Ankylosing Spondylitis Functional Index (BASFI) gegenüber dem Ausgangswert (-2,61 versus -1,47; p<0,0001).

Die Sicherheitsdaten stimmten mit SELECT-AXIS 1, früheren Phase-3-Studien in anderen Indikationen und dem bekannten Sicherheitsprofil von Upadacitinib überein, wobei keine neuen Risiken festgestellt wurden.

© arznei-news.de – Quellenangabe: AbbVie

Weitere Infos, News zu diesem Medikament

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Wie Sie Ihren Werbeblocker deaktivieren oder für Arznei-News eine Ausnahme machen, können Sie übers Internet erfahren oder z.B. hier:

https://www.ionos.de/digitalguide/websites/web-entwicklung/adblocker-deaktivieren/

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.