Axicabtagen-Ciloleucel (Yescarta)

Aggressives Non-Hodgkin-Lymphom: Gute Ergebnisse in Studie

01.03.2017 Kite Pharmas Axicabtagen-Ciloleucel (Markenname ist Yescarta) zeigte eine objektive Ansprechrate (ORR) von 82% und ein vollständiges Ansprechen (CR) von 54% bei Patienten mit aggressivem Non-Hodgkin-Lymphom in der ZUMA-1-Studie.

Die positiven Ergebnisse aus der Studie zeigen die Behandlungswirkung von Axicabtagen Ciloleucel in einer Patientenpopulation von 101 Teilnehmern mit mehreren Formen von aggressivem NHL, sagte Kite Pharma.

Bei den Patienten, die an der Studie teilnahmen, wurden Patienten mit diffusem großen B-Zell-Lymphom in Cohort 1 eingeschrieben, Patienten mit primärem mediastinalen B-Zell-Lymphom (PMBCL) und transformiertem Follikel-Lymphom (TFL) in Cohort 2.

Wirksamkeit

Nach den ZUMA-1-Studienbefunden zeigten im 6. Monat 41 Prozent der behandelten Patienten ein Ansprechen, darunter 36 Prozent in CR. Fünf der 101 Patienten erreichten weiterhin hoch-signifikantes und dauerhaftes Teilansprechen (PR) mit minimalen Anomalien bei PET-Scans.

Mit einem medianen Follow-up von 8,7 Monaten für diese Primäranalyse ist das mediane Gesamtüberleben (OS) noch nicht erreicht. Bei einer ähnlichen Patientenpopulation wurde das mediane OS auf 6,6 Monate geschätzt (SCHOLAR-1-Studie, ASCO 2016).

Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Grad 3 oder höher waren

  • Anämie (43 Prozent),
  • Neutropenie (39 Prozent),
  • verminderte Neutrophilenzahl (32 Prozent),
  • fiebrige Neutropenie (31 Prozent),
  • verminderte Anzahl der weißen Blutkörperchen (29 Prozent),
  • Thrombozytopenie (24 Prozent),
  • Enzephalopathie (21 Prozent) und
  • verminderte Lymphozytenzahl (20 Prozent).

Im Vergleich zur Zwischenanalyse sank das Zytokin-Freisetzungssyndrom (CRS Grad 3 oder höher) von 18 Prozent auf 13 Prozent und die neurologischen Ereignisse sanken von 34 Prozent auf 28 Prozent. Es gab keine Fälle zerebraler Ödeme.

Basierend auf den kombinierten Daten aller Patienten der ZUMA-1-Studie, wird Kite die Zulassung von Axicabtagen-Ciloleucel bei aggressivem NHL beantragen.

Das Unternehmen plant, den Biologics-Lizenzantrag für das Medikament bis zum Ende des ersten Quartals dieses Jahres einzureichen.

Die US-amerikanische Food and Drug Administration gewährte Axicabtagen Ciloleucel Breakthrough-Therapie-Status für diffuses großes B-Zell-Lymphom (DLBCL), transformiertes follikuläres Lymphom und primäres mediastinales B-Zell-Lymphom.

Der Arzneistoff hat auch Priority Medicines (PRIME) regulatorische Unterstützung für DLBCL in der Europäischen Union erhalten.
© arznei-news.de – Quelle: Kite Pharma, März 2017

B-Zell-Lymphom: Yescarta erhält FDA-Zulassung

19.10.2017 Gileads Yescarta – kürzlich durch den Kauf von Kite Pharma erworben – ist die zweite Gentherapie, die von der US-amerikanischen Food and Drug Administration zugelassen wurde und Patienten mit bestimmten B-Zell-Lymphomen einen neuen Behandlungsansatz bietet.

CAR-T

CAR-T bietet einen neuen Behandlungsansatz, indem es speziell für jeden einzelnen Patienten individuell hergestellt wird. Dabei werden T-Zellen aus dem Blut eines Patienten entnommen und im Labor neu programmiert, um T-Zellen zu bilden, die genetisch kodiert die Krebszellen des Patienten verfolgen.

Die FDA erlaubt die Anwendung von Yescarta (Axicabtagen-Ciloleucel) bei Patienten, die nach mindestens zwei weiteren Behandlungsformen nicht mehr auf eine Behandlung ansprechen oder einen Rückfall erlitten haben.

B-Zell-Lymphom

Die Entscheidung beruht auf Sicherheits- und Wirksamkeitstests bei mehr als 100 Erwachsenen mit refraktärem oder rezidiviertem B-Zell-Lymphom, die nach einer Behandlung mit Yescarta eine vollständige Remissionsrate von 51 Prozent aufwiesen.

Cytokin Release Syndrom

Das Medikament wurde jedoch mit einer Risikobewertungs- und Risikominderungsstrategie (REMS) zugelassen, da es Warnhinweise für das Cytokin Release Syndrom (CRS) – eine systemische Reaktion auf die Aktivierung und Proliferation von CAR-T-Zellen, die hohes Fieber und grippeähnliche Symptome verursachen – sowie für neurologische Toxizitäten, die tödlich oder lebensbedrohlich sein können, enthält.

Um die langfristige Sicherheit weiter zu bewerten, verlangt die FDA von den Herstellern auch eine Beobachtungsstudie nach dem Handelsstart, in der Patienten mit Yescarta behandelt werden.

Kymriah (Tisagenlecleucel; CTL019) von Novartis war die erste CAR-T-Therapie, die in den USA Ende August zugelassen wurde, um Patienten bis zum Alter von 25 Jahren mit einer B-Zell-Vorläufer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL), die refraktär sind oder sich in einem zweiten oder späteren Rückfall befinden, zu behandeln.
© arznei-news.de – Quelle: Gilead, Okt. 2017

Großzelliges B-Zell-Lymphom – axi-cel-Phase-2-Studie: signifikante Remissionsraten bei 15-monatiger Nachbeobachtung

11.12.2017 Eine Studie mit dem kürzlich zugelassenen CD19-targeting chimären Antigenrezeptor (CAR) T-Zelltherapie zeigt, dass 42 Prozent der Patienten mit aggressivem großzelligem B-Zell-Lymphom 15 Monate nach der Behandlung mit axi-cel (vermarktet als Yescarta) in Remission blieben.

Die Studie ZUMA-1 berichtet auch über messbares Ansprechen bei 82 Prozent der Patienten und vollständiges Ansprechen bei 54 Prozent. 56 Prozent waren 15 Monate nach der Therapie noch am Leben, und einige der verbleibenden Krebspatienten waren zwei Jahre nach der Behandlung frei von Krebs laut der im The New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie.

Die Studie, die im April 2015 begann, verabreichte axi-cel an 108 Patienten, die zuvor bei Chemotherapie und autologer Stammzelltransplantation nicht ansprachen. In einigen Fällen waren die Patienten, die eine Chemotherapie erhalten hatten, zu weit fortgeschritten, um sich einer Stammzelltransplantation zu unterziehen, und wurden nach einer Chemotherapie in die Studie aufgenommen.
© arznei-news.de – Quelle: The New England Journal of Medicine, Dez. 2017

EU: Diffuses großzelliges Lymphom und primäres mediastinales B-Zell-Lymphom – CHMP-Zulassungsempfehlung

30.06.2018 Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Zulassungsbehörde (CHMP) empfiehlt die Zulassung von Yescarta (aktive Substanz ist Axicabtagen ciloleucel) der Firma Kite Pharma EU B.V. als Dispersion zur Infusion für die Behandlung von diffusen großzelligen Lymphomen (DLBCL) und primären mediastinalen B-Zell-Lymphomen (PMBCL).

Bei Zulassung in der EU wäre die Indikation: Yescarta ist indiziert für die Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidivierendem oder refraktärem diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) und primärem mediastinalen großzelligen B-Zell-Lymphom (PMBCL) nach zwei oder mehr Linien systemischer Therapie.
© arznei-news.de – Quelle: EMA

EU-Zulassung für Behandlung von DLBCL und PMBCL

28.08.2018 Kite, ein Unternehmen von Gilead, berichtet, dass die Europäische Kommission Yescarta (Axicabtagen-Ciloleucel) zugelassen hat.

Die zugelassenen Indikationen sind: die Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) und bei primärem mediastinalen großzelligen B-Zell-Lymphom (PMBCL), nach zwei oder mehr Linien systemischer Therapie.

Die Zulassung basiert auf den Daten der ZUMA-1-Studie zu Axicabtagen-Ciloleucel bei erwachsenen Patienten mit refraktärem aggressiven NHL. In der einarmigen Studie sprachen 72 Prozent der Patienten (n=73/101), die eine einzige Infusion von Yescarta erhielten, auf die Therapie an, wobei 51 Prozent (n=52/101) ein vollständiges Ansprechen erzielten (wie von einem unabhängigen Prüfungsausschuss bewertet, medianes Follow-up von 15,1 Monaten). Ein Jahr nach der Infusion waren 60 Prozent der Patienten am Leben und das mediane Gesamtüberleben war nicht erreicht worden.
© arznei-news.de – Quellenangabe: Gilead



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)