Behandlung von Bluthochdruck bei BTKi (Ibrutinib)

Hydrochlorothiazid plus Betablocker wird für Patienten mit Bluthochdruck vor der Einleitung der Behandlung mit Bruton-Tyrosinkinase-Hemmern (Ibrutinib) empfohlen

Behandlung von Bluthochdruck bei BTKi (Ibrutinib)

18.02.2024 Für Patienten mit Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor (BTKi)-assoziierter Hypertonie (HTN) werden spezifische Kombinationen von Blutdrucksenkern empfohlen laut einer in Blood Advances veröffentlichten Studie.

Dr. Laura Samples vom Fred Hutchinson Cancer Center in Seattle und Kollegen untersuchten die optimale Behandlung von BTKi-assoziiertem Bluthochdruck in einer Studie, an der zufällig ausgewählte Patienten mit lymphatischen Malignomen teilnahmen, die den BTKi Ibrutinib und blutdrucksenkende Medikamente erhielten und deren Daten mindestens drei Monate zurücklagen.

Die Teilnehmer wurden eingeteilt in solche, bei denen vor der BTKi-Behandlung eine HTN diagnostiziert wurde (frühere HTN; 118 Patienten), und solche, die nach der BTKi-Behandlung diagnostiziert wurden (de novo HTN; 78 Patienten).

  • Die Forscher fanden heraus, dass bei Patienten mit früherer HTN, die Betablocker mit Hydrochlorothiazid einnahmen, und bei Patienten, bei denen eine neue HTN diagnostiziert wurde und die entweder einen Angiotensin-Converting-Enzym-Hemmer oder einen Angiotensin-Rezeptorblocker mit Hydrochlorothiazid einnahmen, der mittlere arterielle Druck (MAP) signifikant gesenkt wurde (-5,05 bzw. -5,47 mm Hg).
  • Die höchsten Prozentsätze normotensiver MAP wurden ebenfalls in Korrelation mit diesen Therapien beobachtet.

„Da ein erhöhter Blutdruck ein ‚Klasseneffekt‘ der Behandlung mit BTKi ist, müssen sich sowohl Ärzte als auch Patienten dieses Risikos bewusst sein, und der Blutdruck der Patienten sollte regelmäßig überwacht werden, damit die Behandlung sofort eingeleitet werden kann, wenn ein Anstieg festgestellt wird“, so Samples in einer Erklärung.

© arznei-news.de – Quellenangabe: Blood Adv bloodadvances.2023011569 https://doi.org/10.1182/bloodadvances.2023011569

Weitere Infos / News zu diesem Thema:

Welche Erfahrung haben Sie mit diesem Medikament gemacht, oder haben Sie eine Frage dazu?

Hat das Medikament geholfen (Dosierung, Dauer der Anwendung)? Was hat sich verbessert / verschlechtert? Welche Nebenwirkungen haben Sie bemerkt?


Aus Lesbarkeitsgründen bitte Punkt und Komma nicht vergessen. Vermeiden Sie unangemessene Sprache, Werbung, themenfremde Inhalte. Danke.

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Bitte deaktivieren Sie Ihren Werbeblocker!

Arznei-News.de ist angewiesen auf Werbeerlöse. Deaktivieren Sie bitte Ihren Werbeblocker für Arznei-News!

Für 1,67€ – 2,99 € im Monat (kein Abo) können Sie alle Artikel werbefrei und uneingeschränkt lesen.

>>> Zur Übersicht der werbefreien Zugänge <<< 

Wenn Sie auf diese Seite zurückgeleitet werden:

Sie müssen Ihren Werbeblocker für Arznei-News deaktivieren, sonst werden Sie auf diese Seite zurückgeleitet. Wenn Sie nicht wissen, wie Sie bei Ihrem Browser das Adblock-System ausschalten (je nach Browser ist das unterschiedlich, z.B. auf den Browser auf Standard zurücksetzen; nicht das “private” oder “anonyme” Fenster, oder die Opera- oder Ecosia-App benutzen), sollten Sie einen anderen Browser (Chrome oder Edge) verwenden.

Sobald Sie dann einen Zugang bzw. Mitgliedskonto erworben und sich eingeloggt haben, ist die Werbung für Sie auf Arznei-News deaktiviert.