Benralizumab (Fasenra) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Benralizumab (Fasenra)

Sammy sagte am 24.11.2018:
Ich, weiblich., 59 J., bekomme Fasenra seit
März 2018 und nach anfänglichen Nebenwirkungen wie Mukelschmerzen,
Schwäche u. allgemeines Unwohlsein,
fühle ich mich mittlerweile recht wohl mit dem Medikament. Auch die asthmatischen Beschwerden sind deutlich besser seit 2 Monaten. Vor 2 Wochen ging ich von 2 mal 2 Hübe Foster 100/6 zurück auf 2mal 1 Hub
tägl. Es funktioniert gut und die Sauerstoffsättigung, die anfangs noch bei ca. 95 lag, ist jetzt öfter schon auf 97-98.
Bei einem akuten Infekt nehme ich sofort
eine höhere Dosis Prednison für ein paar Tage um die schlimmen Luftnotzustände
zu umgehen. Bis jetzt keine Notaufnahme mehr !!! Keine Lungenentzündung!
Wollte die Behandlung wegen der starken
Mukelschmerzen in Nacken, Schulter und
Lenden, Oberschenkelbereich schon abbrechen, scheint aber eine total andere
Geschichte zu sein. Wahrscheinlich Polymyalgia rheumatica. Ob dies mit Fasenra zusammenhängen könnte, wäre interessant herauszufinden. Wäre für Rückmeldungen dazu sehr dankbar…
Alles in allem bin ich froh, durchgehalten zu haben, denn es geht mir wesentlich besser als vorher! Die Hustenattacken gehören der Vergangenheit an und bei Infekten ist die
Dauer bis zur Genesund von 6 Wochen auf 2-3 runtergegangen. Werde Fasenra mit Sicherheit weiternehmen!


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Kommentare werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht.
Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)!
Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)