Benralizumab (Fasenra) Erfahrungen, Erfahrungsberichte

Zu den News und Infos von: Benralizumab (Fasenra)

Sammy sagte am 24.11.2018:
Ich, weiblich., 59 J., bekomme Fasenra seit
März 2018 und nach anfänglichen Nebenwirkungen wie Mukelschmerzen,
Schwäche u. allgemeines Unwohlsein,
fühle ich mich mittlerweile recht wohl mit dem Medikament. Auch die asthmatischen Beschwerden sind deutlich besser seit 2 Monaten. Vor 2 Wochen ging ich von 2 mal 2 Hübe Foster 100/6 zurück auf 2mal 1 Hub
tägl. Es funktioniert gut und die Sauerstoffsättigung, die anfangs noch bei ca. 95 lag, ist jetzt öfter schon auf 97-98.
Bei einem akuten Infekt nehme ich sofort
eine höhere Dosis Prednison für ein paar Tage um die schlimmen Luftnotzustände
zu umgehen. Bis jetzt keine Notaufnahme mehr !!! Keine Lungenentzündung!
Wollte die Behandlung wegen der starken
Mukelschmerzen in Nacken, Schulter und
Lenden, Oberschenkelbereich schon abbrechen, scheint aber eine total andere
Geschichte zu sein. Wahrscheinlich Polymyalgia rheumatica. Ob dies mit Fasenra zusammenhängen könnte, wäre interessant herauszufinden. Wäre für Rückmeldungen dazu sehr dankbar…
Alles in allem bin ich froh, durchgehalten zu haben, denn es geht mir wesentlich besser als vorher! Die Hustenattacken gehören der Vergangenheit an und bei Infekten ist die
Dauer bis zur Genesund von 6 Wochen auf 2-3 runtergegangen. Werde Fasenra mit Sicherheit weiternehmen!


Anonymous sagte am 26.12.2018:
Hallo! Habe gerade den Bericht von ‚Sammy‘ gelesen. Fast ident zu meiner Geschichte! Auch Start März 2018, auch Muskelschmerzen, Schwäche… was das Asthma betrifft, alles viel besser als vorher.
Ich habe Foster ebenso reduzieren können und auch die Dauer eines Infekts ist um die Hälfte kürzer. Leider hat sich bei mir bewahrheitet, was Sammy schon befürchtet- ich habe Polymyalgia Rheumatica! Muss also wieder dauernd
Kortison schlucken. Auch ich nehme an, dass es durch das Fasenra gekommen ist.
Bin jetzt in der Zwickmühle. Fasenra hilft meinem Asthma, macht mich aber sonst krank. Ohne oder auch nur weniger ( 10 mg) Kortison geht nicht- Schmerzen zu stark. Kann kaum aufstehen, nach längerem Sitzen . Ein zweites Biologikum
wäre nicht gut, also weiter Kortison oder Versuch Fasenra zu stoppen!?
Bin auch sehr dankbar über Rückmeldungen, falls jemand Erfahrungen
dazu hat. Abgesehen davon wie schädlich
Kortison ist, man sieht aus wie kurz vor der
Schlachtung und den dauernden Hunger bzw. Appetit in den Griff zu bekommen – sehr mühsam!
Ihr könnt mir auch gerne unter
***** Ratschläge
schicken, wäre sehr nett !
Liebe Grüße, Henni


Anonymous sagte am 01.01.2019:

Weiblich, 57 Jahre, sportlich.

Nehme Faserna seit Nov. 18. Nach der ersten Gabe konnte ich Prednison absetzen. 2. Gabe Dez. 18. Nun brauche ich nur noch Morgends und Abends 2 Hübe Symbicort und Cortinasal.
Nebenwirkungen: 1 Tag Kopfschmerzen, ein paar Tage Erkältungssympthome.
Nach einer Woche stetige Besserung. Super !!!! Fühle mich wie Neugebohren.

; -) Kämpfe immer noch mit meinen Prednison Kilos.. Wünsche ein tolles luftiges neues Jahr. Mylu



Anonymous sagte am 22.01.2019:
Hallo. Ich habe am 2.1.19 fasenra das 1. mal bekommen. Von Anfang an sehr starke Muskel und gelenk schmerzen, die nicht nachlassen. Das asthma ist aber besser. Der Arzt meint, man soll um den Tag um die Spritze 3 tage cortison 20 mg nehmen. Habe ich jetzt zwischendurch genommen, da war alles gut. Aber ich habe in den 3 Tagen 2 kg zugenommen, und mein gesicht ist nur aufgedunsen. Das ist kein leben mehr. Was tun und was ist das? Mein Mann hat sich getrennt von mir, bin ihm wahrscheinlich zu hässlich, obwohl ich eine gutaussehende war, und 15 kg leichter. Wie wird man Herr der ganzen Sache? Hören diese nebenwirkungen auf oder werden sie schlimmer? Der Arzt sagt, Ihnen bleibt keine Wahl, entweder fasenra oder sie ersticken. Wirkt fasenra ähnlich wie cortison und macht auch dick und schwach? Ich bekomme nirgends antworten. Was löst fasenra denn noch aus? Ich habe schon morbus crohn, takajasu arteriitis, vaskulitis, asthma, und die anderen probleme, die diese erkrankungen mit sich bringen. Ich bin am ende. Wer weiß hilfe? Ich wäre dankbar um jeden rat.


Anonymous sagte am 30.01.2019:
Hi,
nachdem ich die 1. Fasenra gespritzt bekam, habe ich 4 Tage danach starke Halsschmerzen, Stirnhöhlenentzündung, starke Bronchitis und akute Luftnot, natürlich auch Muskelschmerzen, die ich allerdings zu der Luftnot nicht dramatisch fand:-). Sind jemanden diese Symptome als Nebenwirkungen von Fasenra bekannt?


Markene sagte am 30.01.2019:
Hi, nach 2 spritzen leider keine besondere Wirkung .Das gute auch keine Nebenwirkung. Nehme morgens und abends Asthma Sprays und inhaliere 2mal täglich mit Kocksalz. Das ist das wichtigste. Liebe Grüße


Maximus sagte am 02.04.2019:
Hallo nehme es seit Juni 2018 habe zuvor schon Xolair und Nucala genommen bei Nucala hat der Körper dagegen Antikörper entwickelt wodurch das auch nicht mehr wirkte danach 6 Monate Predni zuletzt sogar bis auf 40 mg danach das erste Mal Fasenra und nach 1 Tag deutlich besser nach 1 Woche war das Asthma weg konnte innerhalb von 1 Montag das Prednisolon ganz absetzen was mein Doktor nicht so gut fand aber wenns geht.Jetzt im April null Probleme meine Lungenärztin kann sich das nicht erklären warum bei mir Nucala nicht mehr gewirkt hat und Fasenra schon.Ich soll der einzige gewesen sein der umgestellt wurde auf Fasenra bei dem es gewirkt hat,nehme nur noch Foster 200ug 4 mal am Tag also 2-2 Hübe.Mir geht es hervorragend.Nebenwirkungen habe ich glaube keine nur meine Schultern schmerzen aber das war früher auch da.Ich denke es kommt von was anderem habe aber Osteoropose bekommen mit 40 aber momentan geht es mir besser die Schmerzen von Predni lassen langsam nach die Knochen erholen sich.Bis jetzt seit 9 Monaten ohne Probleme.Ich bin topfit.
Wünsche euch allen alles Gute,ich weiß ihr macht die Hölle durch.Viel Glück.


Weiblich 60 Jahre sagte am 16.05.2019:
Ich habe seit August 2018 Nucala gespritzt bekommen was aber keine besserung brachte. Im April wurde mir fasenra das erste mal gespritzt seit dem Kopfschmerzen und Muskelschmerzen.Immer wieder kleine Anfälle und mein lungenvolumen liegt zur zeit bei 27 %.Bin am Boden zerstört und uberlege die Therapie abzubrechen.


Milano sagte am 04.06.2019:
Alles schon da gewesen. ich habe wegen Asthma zunaecst mit Xolair dann Nucala begonnen. In beiden Faellen nach ein Paar Monaten strarke Gelenkschmerzen, die ich mit 10 – 5 mg Kortison bekaempfen muesste. Als ich mit Nucala abgebrochen habe, hat es 5 Monate gedaert bis die Gelenkschmerzen verschwunden sind aber dann kamm wieder der Husten. Also entweder Husten oder Gelenkschmerzen. Vor einem Monat habe ich 30 mg Faserna begonnen. Am gleichen Tag stieg die Temp auf ca. 39-40 C aber uber Nacht war es gut. Dann kammen starke Halsschmerzen die inzwischen wieder da sind und sind sehr unangenehm. Ein Gefuehl als ich einen verspannten Hals und gleichzeitig Halschmerzen hatte. Jetzt ist es 4 Wochen.


P sagte am 27.07.2019:
Juli 2019 Charly. Ich bekomme seit 1 Jahr Fasenra gespritzt. Das Gute keine Nebenwirkungen, aber auch ohne besondere Wirkung. Leider


Anonymous sagte am 28.07.2019:
Ich bekam meine erste Benralizumabspritze vor ziemlich genau 2 Wochen und bin betrübt. Zwar hatte mir niemand gesagt, ob und wann Besserung zu erwarten sei, aber dass es sich so verschlimmert unmittelbar nach der Spritze, das hatte ich nicht erwartet. Ich huste mich fast tot. Trotz 10mg Prednisolon und Montelukast und Foster 2 x 2 Hübe und Spiriva 2 x 2. Ich gebe die Hoffnung natürlich noch nicht auf, dass die Besserung nach weiteren Spritzen kommt. Aber enttäuscht bin ich schon. Hatte große Hoffnung auf diese Therapie gesetzt. Ich huste schon seit 9 Jahren wie irre durch die Gegend und niemand findet was, wie mir zu helfen sei.


alterknacker sagte am 02.08.2019:
Fasenra bekomme ich ab Aug 2018; Nebenwirkungen: Müdigkeit, Gelenkschmerzen li. Hüfte, li. Knie ab Mai/Juni 2019. Ich bin unsicher, daß dies ursächlich Fasenra zuzuschreiben ist. Forster nehme ich nur noch morgens; wird aber demnächst umgestellt auf morgens und abends halbe Dosis/Sprühstoß. Andere Medizin: Nasonex gegen chronische Nasenebenhölenentzündung / Polypen.
Ich bin 185 cm groß, wog nur noch 68 kg; habe aber nach den ersten Spritzen endlich bis zu 75kg zugenommen; jetzt bin ich bei 73kg. Es könnte gern mehr sein. Leider seit langem auch Rosazea.
Das eosinophile Asthma belastet mich – 77 J. – nicht mehr oder kaum noch. Mit den Gelenkschmerzen kann ich nicht mehr so rasch laufen oder gar rennen. Wer rennt und hüpft aber noch in meinem Alter ? Über Fasera “kann ich überhaupt nicht meckern”. Ihr wisst, daß ein Berliner nichts löblicheres sagen kann.


Lesen Sie >>> hier <<< über weitere Informationen und aktuelle News zu diesem Medikament.



Schreiben Sie uns über Ihre Erfahrungen mit diesem Medikament:

Erfahrungsberichte werden nach Prüfung auf Arznei-News.de veröffentlicht. Machen Sie bitte keine persönlichen Angaben (wie Name, Geburtsdatum, Anschrift, Telefon-Nr., Email-Adresse etc.)! Benutzen Sie bitte aus Lesbarkeitsgründen auch Komma, Punkt und Absatz. :-)